Abo
  • Services:

Dell kündigt seine ersten Drucker an

All-in-one-, Laser- und Netzwerkdrucker im Angebot

Dell steigt nun auch offiziell in den Druckermarkt ein. Die ersten vier Modelle, der A940, P1500, S2500 und S2500n, eignen sich sowohl für Privatanwender als auch für Unternehmen jeder Größe und sind zum selben attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis erhältlich wie alle anderen Dell-Produkte. In den USA sind sie ab dem 25. März, in Deutschland voraussichtlich ab September 2003 verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Dells neue Drucker A940, P1500, S2500 und S2500n sind nicht nur für Unternehmens-, sondern auch für Privatanwender konzipiert. Sie sollen nicht nur preiswert sein - ein eingebundenes Online-Bestellsystem für Tinten- und Toner-Patronen soll in Verbindung mit dem Dell-Ink- bzw. Toner-Management-System den aktuellen Status des Tinten- oder Toner-Levels bei jedem Druckvorgang anzeigen und die Anwender rechtzeitig benachrichtigen, wenn sie neue Patronen bestellen müssen.

Dell Druckerfamilie
Dell Druckerfamilie
Stellenmarkt
  1. Robert Krick Verlag GmbH + Co. KG, Eibelstadt
  2. LBBW Immobilien Management GmbH, Stuttgart

Anwender können neue Patronen im Online-Zubehör-Store von Dell ordern; dort soll jedes Druckermodell automatisch erkannt und die entsprechende Tinten- oder Toner-Patrone angeboten werden. Dell will den Nachschub innerhalb eines Geschäftstages nach Bestellung liefern.

Der Dell A940 lässt sich als All-in-One-Drucker, Scanner, Kopierer und Faxgerät einsetzen. Er verfügt nach Angaben von Dell über eine Druckauflösung von 4.800 x 2.400 dpi beim Drucken und 600 x 2.400 dpi beim Scannen. Schwarz-Weiß-Texte druckt der Tinten-Printer mit einer Geschwindigkeit von 17 Seiten pro Minute, Farbtexte mit 12 Seiten pro Minute.

Der Laser-Printer Dell P1500 lässt sich sowohl im Büro als auch zu Hause einsetzen. Er druckt mit bis zu 19 Seiten pro Minute, besitzt eine interpolierte Auflösung von 1.200 und eine reale Auflösung von 600 dpi.

Den Arbeitsgruppen-Laser-Printer S2500 gibt es auch als Netzwerk-Version (S2500n). Beide verfügen über Print-Geschwindigkeiten von bis zu 22 Seiten pro Minute und drucken in einer Qualität von 1.200 und 600 dpi. Die Printer A940, P1500 und S2500 kommen in den USA mit einem einjährigen Advanced-Austausch-Service am nächsten Arbeitstag, der S2500n mit einem einjährigen Vor-Ort-Reparatur-Service am nächsten Arbeitstag. Für alle Drucker und Patronen bietet Dell außerdem einen rund um die Uhr verfügbaren technischen Telefon- und Online-Support.

In den USA kostet der Dell A940 139,- US-Dollar, der Dell P1500 289,- US-Dollar, der Dell S2500 499,- US-Dollar und der Dell 2500n 839,- US-Dollar. Preise für Austausch-Patronen reichen von 29,99 US-Dollar (schwarz) bis 74,99 US-Dollar (Use-&-Return-Toner-Patrone für bis zu 3.000 Seiten). Deutsche Preise sollen in Kürze bekannt gegeben werden.

Ende September 2002 wurde bekannt, dass Dell und Lexmark in Zukunft gemeinsam Tintenstrahl- und Laserdrucker sowie die entsprechenden Verbrauchsmaterialien unter der Marke Dell entwickeln und vermarkten wollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PS4 + Red Dead 2 + 2 Controller 299,99€, Crucial MX500 2-TB-SSD 249,99€)
  2. und Battlefield 5 gratis erhalten
  3. 299,99€
  4. 249,99€

walde 25. Mär 2003

DELL ist ja nicht nur für gute Qualität sondern auch für seine horrenden Versandkosten...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Test

Das Mate 20 Pro ist Huaweis neues Topsmartphone. Es kommt wieder mit einer Dreifachkamera, die um ein Superweitwinkelobjektiv ergänzt wurde. Im Test gefällt uns das gut, allerdings ist die Kamera weniger scharf als die des P20 Pro.

Huawei Mate 20 Pro - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

    •  /