Abo
  • Services:

Knoppix 3.2 steht zum Download bereit

Neue Version kommt mit KDE 3.1 und Evolution 1.2.1

Nachdem bereits auf der CeBIT die direkt von CD laufende Linux-Distribution Knoppix in der Version 3.2 verteilt wurde, steht sie nun auch zum Download bereit. Knoppix 3.2 wartet mit aktualisierten Softwarepaketen auf, bringt aber auch einige neue Funktionen mit.

Artikel veröffentlicht am ,

So kommt Knoppix 3.2 mit dem Desktop KDE 3.1 sowie Evolution 1.2.1 daher und auch OpenOffice ist in der aktuellen Version 1.0.2 enthalten. Hinzu kommen viele kleine Updates und aktualisierte Hardware-Erkennungs-Tabellen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster

Neu ist zudem die Möglichkeit, ein persistentes Heimverzeichnis mit persönlichen Daten und Desktop-Einstellungen auf Speichersticks zu speichern und dies optional mit AES zu verschlüsseln. Die Distribution selbst basiert auf Debian und lässt sich auch auf der Festplatte installieren. Zudem ist es dank des bequemen Paket-Managements von Debian recht problemlos möglich, modifizierte Knoppix-CDs zu produzieren. So haben sich bereits zahlreiche kleine Projekte gebildet, die spezielle Knoppix-Varianten herausgebracht haben.

Nachdem das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik im Dezember ankündigte, kostenlos Knoppix-CDs zu verschicken, dabei aber vom Interesse überrannt wurde, stürzten sich Anfang des Jahres zahlreiche Computermagazine auf die Linux-Distribution. Sie legten Knoppix auf ihren Heft-CDs bei und brüsteten sich mitunter damit, ein vollständiges Betriebssystem mitliefern zu können. Allerdings basierten diese Heft-CDs bislang auf Knoppix 3.1, das unter anderem noch auf der älteren KDE-Version 3.0.x basiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-67%) 16,49€

Mathias 11. Mär 2004

Mathias 11. Mär 2004

Ich möche es jetzt Downloaden bitte .

chris 09. Okt 2003

bitte um software

Dr.S.Ramakrishnan 26. Sep 2003

Gratulation!! Sehr nutzvolle Entwicklungen. David gegen Goliath. David gewinnt!!!! Alles...


Folgen Sie uns
       


OLKB Planck - Test

Die Planck von OLKB ist eine ortholineare Tastatur mit nur 47 Tasten. Im Test stellen wir aber fest, dass wir trotzdem problemlos mit dem Gerät arbeiten können - nachdem wir uns in die Programmierung eingearbeitet haben.

OLKB Planck - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /