Abo
  • Services:

Knoppix 3.2 steht zum Download bereit

Neue Version kommt mit KDE 3.1 und Evolution 1.2.1

Nachdem bereits auf der CeBIT die direkt von CD laufende Linux-Distribution Knoppix in der Version 3.2 verteilt wurde, steht sie nun auch zum Download bereit. Knoppix 3.2 wartet mit aktualisierten Softwarepaketen auf, bringt aber auch einige neue Funktionen mit.

Artikel veröffentlicht am ,

So kommt Knoppix 3.2 mit dem Desktop KDE 3.1 sowie Evolution 1.2.1 daher und auch OpenOffice ist in der aktuellen Version 1.0.2 enthalten. Hinzu kommen viele kleine Updates und aktualisierte Hardware-Erkennungs-Tabellen.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Hays AG, Mannheim

Neu ist zudem die Möglichkeit, ein persistentes Heimverzeichnis mit persönlichen Daten und Desktop-Einstellungen auf Speichersticks zu speichern und dies optional mit AES zu verschlüsseln. Die Distribution selbst basiert auf Debian und lässt sich auch auf der Festplatte installieren. Zudem ist es dank des bequemen Paket-Managements von Debian recht problemlos möglich, modifizierte Knoppix-CDs zu produzieren. So haben sich bereits zahlreiche kleine Projekte gebildet, die spezielle Knoppix-Varianten herausgebracht haben.

Nachdem das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik im Dezember ankündigte, kostenlos Knoppix-CDs zu verschicken, dabei aber vom Interesse überrannt wurde, stürzten sich Anfang des Jahres zahlreiche Computermagazine auf die Linux-Distribution. Sie legten Knoppix auf ihren Heft-CDs bei und brüsteten sich mitunter damit, ein vollständiges Betriebssystem mitliefern zu können. Allerdings basierten diese Heft-CDs bislang auf Knoppix 3.1, das unter anderem noch auf der älteren KDE-Version 3.0.x basiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. (-50%) 29,99€
  4. 39,99€

Mathias 11. Mär 2004

Mathias 11. Mär 2004

Ich möche es jetzt Downloaden bitte .

chris 09. Okt 2003

bitte um software

Dr.S.Ramakrishnan 26. Sep 2003

Gratulation!! Sehr nutzvolle Entwicklungen. David gegen Goliath. David gewinnt!!!! Alles...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - Test

Das Oneplus 6 ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers Oneplus. Wie seine Vorgänger bietet auch das neue Gerät wieder hochwertige Hardware zu einem günstigeren Preis als bei der Konkurrenz. Auf echte Innovationen müssen Käufer allerdings verzichten - was angesichts des Preises aber machbar ist.

Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

    •  /