• IT-Karriere:
  • Services:

F5 Networks erhält Patent für Cookie Persistence

Klageweg gegen vermeintliche Patentverletzer beschritten

F5 Networks hat ein Patent für die Verwendung von Cookie Persistence gewonnen. Nach Angaben von CNET hat man daraufhin drei Mitbewerber verklagt, die diese Technik ebenfalls einsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Cookie Persistence beschreibt die Möglichkeit, Cookie-Informationen, die nach dem Verlassen der Website bzw. des Servers auf dem Rechner des Anwenders gespeichert wurden, wieder abzurufen, wenn er die Website wieder besucht oder den Server wechselt. So werden beispielsweise die Inhalte von Warenkörben nicht gleich gelöscht, wenn man einmal die Website des Shops verlässt. Die Hardware- und Softwarelösungen, die F5 vertreibt, erlauben beispielsweise auch bei verteilten Serversystemen die Nutzung von ein und denselben Cookies. Beispielsweise werden derartige Mechanismen von Loadbalancingsystemen und anderen Traffic-Management-Produkten genutzt.

Stellenmarkt
  1. Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm

Das US-Patent mit der Nummer 6,473,802 wurde nun F5 Networks zugeteilt, die diese Technik eigenen Anganen zufolge seit 1999 in Serverkomponenten verbauen. Daraufhin verklagte F5 Networks nach Angaben von CNET drei Mitbewerber. Von der Patenverletzungsklage betroffen sind Radware, NetScaler und Array Networks. Die Klage wurde am US-Bezirksgericht in Seattle eingereicht, wo F5 seinen Hauptsitz hat.

Nach Angaben von CNET haben Radware und NetScaler bereits mitgeteilt, dass sie ihrer Meinung nach das betreffende Patent mit ihren Produkten nicht verletzen würden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Enrico Weigelt 01. Apr 2003

Sehr geehrte Leser, ich möchte Sie auf eine fatale Entwicklung im europäischen...

sdaaaaaaaaaaaaa... 24. Mär 2003

ach ja, weisst du genau, was da patentiert wird? informier dich bitte, anstatt hier...

Rio 24. Mär 2003

Noch einfacher wäre, wenn man solche einfache, anspruchslose und bereits millionenfach im...

layer9 24. Mär 2003

Ich weiß nicht, ob die mit Cookie Persistence nicht ein bisschen was anderes meinen als...

layer8 24. Mär 2003

Dieses Feature nutzen doch millionen von Websites


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /