Abo
  • Services:

F5 Networks erhält Patent für Cookie Persistence

Klageweg gegen vermeintliche Patentverletzer beschritten

F5 Networks hat ein Patent für die Verwendung von Cookie Persistence gewonnen. Nach Angaben von CNET hat man daraufhin drei Mitbewerber verklagt, die diese Technik ebenfalls einsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Cookie Persistence beschreibt die Möglichkeit, Cookie-Informationen, die nach dem Verlassen der Website bzw. des Servers auf dem Rechner des Anwenders gespeichert wurden, wieder abzurufen, wenn er die Website wieder besucht oder den Server wechselt. So werden beispielsweise die Inhalte von Warenkörben nicht gleich gelöscht, wenn man einmal die Website des Shops verlässt. Die Hardware- und Softwarelösungen, die F5 vertreibt, erlauben beispielsweise auch bei verteilten Serversystemen die Nutzung von ein und denselben Cookies. Beispielsweise werden derartige Mechanismen von Loadbalancingsystemen und anderen Traffic-Management-Produkten genutzt.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. HERMA GmbH, Filderstadt-Bonlanden

Das US-Patent mit der Nummer 6,473,802 wurde nun F5 Networks zugeteilt, die diese Technik eigenen Anganen zufolge seit 1999 in Serverkomponenten verbauen. Daraufhin verklagte F5 Networks nach Angaben von CNET drei Mitbewerber. Von der Patenverletzungsklage betroffen sind Radware, NetScaler und Array Networks. Die Klage wurde am US-Bezirksgericht in Seattle eingereicht, wo F5 seinen Hauptsitz hat.

Nach Angaben von CNET haben Radware und NetScaler bereits mitgeteilt, dass sie ihrer Meinung nach das betreffende Patent mit ihren Produkten nicht verletzen würden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer 27,99€, Honor 7X 64 GB 199,90€)
  2. 47,99€
  3. (u. a. Samsung NU8009 123 cm (49 Zoll) 629,99€)
  4. 599,00€

Enrico Weigelt 01. Apr 2003

Sehr geehrte Leser, ich möchte Sie auf eine fatale Entwicklung im europäischen...

sdaaaaaaaaaaaaa... 24. Mär 2003

ach ja, weisst du genau, was da patentiert wird? informier dich bitte, anstatt hier...

Rio 24. Mär 2003

Noch einfacher wäre, wenn man solche einfache, anspruchslose und bereits millionenfach im...

layer9 24. Mär 2003

Ich weiß nicht, ob die mit Cookie Persistence nicht ein bisschen was anderes meinen als...

layer8 24. Mär 2003

Dieses Feature nutzen doch millionen von Websites


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
    Flexibles Smartphone
    Samsung verspielt die Smartphone-Führung

    Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
    Eine Analyse von Tobias Költzsch

    1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
    2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
    3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
    Serverless Computing
    Mehr Zeit für den Code

    Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
    Von Valentin Höbel

    1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
    3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

      •  /