Abo
  • Services:

Spieletest: Metroid Prime - Fast perfekter GameCube-Hit

Spiel für GameCube seit dem 21. März erhältlich

Während andere erfolgreiche Spiel-Charaktere beinahe jährlich einen neuen Auftritt auf PC oder Konsole erleben, bekommt man Nintendos Science-Fiction-Kopfgeldjägerin Samus Aran eher zu selten zu Gesicht. Wenn ihr Konterfei dann aber einmal eine Spieleverpackung schmückt, kann man sich relativ sicher sein, es mit einem wirklichen Highlight zu tun haben. Das sieht auch beim soeben veröffentlichten Metroid Prime für den GameCube nicht anders aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Groß war die Aufregung unter den Metroid-Fans, als sie die ersten Bilder des jüngsten Sprosses der Serie zu Gesicht bekamen: Anstelle bei der bewährten und von NES und SNES bekannten 2D-Ansicht zu bleiben, setzte der Entwickler Retro Studios diesmal auf 3D und lässt den Spieler das Geschehen zudem aus der Ego-Perspektive wahrnehmen. Sämtliche Sorgen waren aber unbegründet, selten zuvor ist es gelungen, ein klassisches Spielprinzip so perfekt an die neuen technischen Gegebenheiten anzupassen.

Screenshot #1
Screenshot #1
Dank der Ego-Ansicht fühlt man sich zunächst wie in einem klassischen Shooter, nichtsdestotrotz ist Metroid Prime deutlich mehr Action-Adventure als Ballerspiel. Zwar sind die fantasievollen, kunterbunten Welten voll mit fiesen Gegnern und zahlreichen Endmonstern, und auch das Waffen-Arsenal ist mit Laserbeams, Raketen oder Eisstrahlern alles andere als klein. Mindestens genauso häufig wie die Schießgeräte setzt man aber auch die diversen Forschungsgeräte ein, die größtenteils in das Visier der eigenen Rüstung integriert sind.

Screenshot #2
Screenshot #2
Mit der Thermo-Ansicht und dem Scan lassen sich unter anderem versteckte Eingänge ausfindig machen oder Runen an den Wänden entschlüsseln, die hier zu findenden Informationen werden zum Weiterkommen dringend benötigt. Zudem erhält man im Spielverlauf immer weitere Extras, etwa einen Laser-Strahl, um sich an Klippen hochzuschwingen oder weitere Verbesserungen der eigenen Rüstung wie etwa Stiefel, die höhere Sprünge ermöglichen. Die Scans sind zudem auch nützlich, um die wunden Punkte der zahlreichen Endgegner ausfindig zu machen.

Spieletest: Metroid Prime - Fast perfekter GameCube-Hit 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Astro Koeppke 27. Jul 2003

Ich habe gerade meinen Cube plus Metroid gegen eine Xbox getauscht, und bevor ich hier...

Markus 12. Mai 2003

Also für PC kommt das Spiel hoffentlich NIEMALS ! Wenn ihr es mal gespielt habt wisst...

/ajk 04. Apr 2003

Klar wird das Spannend. Das erste Level ist nur ein Tutorial. Es ist eine Eingewöhnung an...

punk 02. Apr 2003

Mario gab es sehr wohl auf dem PC, aber eher als lauer PausenClown in Mario is Missing!

cobra_mk 24. Mär 2003

Das kannst du knicken!!! Metroid ist und bleibt Nintendo Exklusiv!!! Eins muß ich auch...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /