Abo
  • Services:

XFree86 schmeißt Entwickler raus

Keith Packard nicht länger Mitglied des XFree86 Core Teams

Keith Packard habe im Geheimen einen "Fork" von XFree86 vorbereitet, um dies selber zu leiten, so das XFree86 Core Team. Er habe eine geschlossene Mailingliste eingerichtet, um dort die Zukunft von XFree86 zu diskutieren. Da er aber ablehne, seine Sorgen im XFree86 Core Team zu diskutieren, sei er als Team-Mitglied nicht länger tragbar und gehöre somit nicht länger dem XFree86 Core Team an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Mitglieder des XFree86 Board of Directors, namentlich David Dawes, Robin Cutshaw, Marc Evans, Rich Murphey, Jon Tombs und David Wexelblat, sind der Meinung, dass die Diskussion über die Zukunft von XFree86 und zugehörigen Technologien in einer geschlossenen Nutzergruppe dem Geist einer offenen Gemeinschaft widerspricht. Sie sprechen explizit eine Einladung an alle aus, eigene Meinungen in die offene Diskussion um das Projekt einzubringen.

Der bei HP angestellte Keith Packard zeichnet in erster Linie für FontConfig verantwortlich, hat aber auch an Xft und der X Render Extension mitgearbeitet. Sein Rauswurf bringt deutlich die Unruhen im und um das XFree86-Projekt zum Ausdruck. So äußern Entwickler wiederholt Unmut über ein verzögertes Einfügen eingereichter Patches, so dass es mitunter länger dauert als nötig, bis neue Grafikhardware unterstützt wird.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€
  3. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...

jaydee72 22. Mär 2003

Ist das trollig.... Weiss du eigentlich, wieviele BugS Win XP (das "beste OS aller...

Plex 22. Mär 2003

Bist wohl einer von den Streithähnen, was?! Also, ab an die arbeit. Such die bugs! Plex ;)

WINLIN 21. Mär 2003

Kriegen die trolls bei heise nicht mehr genug futter? Dort sind sie wohl zu viele...

lurker 21. Mär 2003

Eine "Abzweigung", die sich vom Hauptprojekt abspaltet und einen eigenen Weg geht! -> man...

hiTCH-HiKER 21. Mär 2003

und du ihn scheinbar auch nicht...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /