Abo
  • IT-Karriere:

XFree86 schmeißt Entwickler raus

Keith Packard nicht länger Mitglied des XFree86 Core Teams

Keith Packard habe im Geheimen einen "Fork" von XFree86 vorbereitet, um dies selber zu leiten, so das XFree86 Core Team. Er habe eine geschlossene Mailingliste eingerichtet, um dort die Zukunft von XFree86 zu diskutieren. Da er aber ablehne, seine Sorgen im XFree86 Core Team zu diskutieren, sei er als Team-Mitglied nicht länger tragbar und gehöre somit nicht länger dem XFree86 Core Team an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Mitglieder des XFree86 Board of Directors, namentlich David Dawes, Robin Cutshaw, Marc Evans, Rich Murphey, Jon Tombs und David Wexelblat, sind der Meinung, dass die Diskussion über die Zukunft von XFree86 und zugehörigen Technologien in einer geschlossenen Nutzergruppe dem Geist einer offenen Gemeinschaft widerspricht. Sie sprechen explizit eine Einladung an alle aus, eigene Meinungen in die offene Diskussion um das Projekt einzubringen.

Der bei HP angestellte Keith Packard zeichnet in erster Linie für FontConfig verantwortlich, hat aber auch an Xft und der X Render Extension mitgearbeitet. Sein Rauswurf bringt deutlich die Unruhen im und um das XFree86-Projekt zum Ausdruck. So äußern Entwickler wiederholt Unmut über ein verzögertes Einfügen eingereichter Patches, so dass es mitunter länger dauert als nötig, bis neue Grafikhardware unterstützt wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)

jaydee72 22. Mär 2003

Ist das trollig.... Weiss du eigentlich, wieviele BugS Win XP (das "beste OS aller...

Plex 22. Mär 2003

Bist wohl einer von den Streithähnen, was?! Also, ab an die arbeit. Such die bugs! Plex ;)

WINLIN 21. Mär 2003

Kriegen die trolls bei heise nicht mehr genug futter? Dort sind sie wohl zu viele...

lurker 21. Mär 2003

Eine "Abzweigung", die sich vom Hauptprojekt abspaltet und einen eigenen Weg geht! -> man...

hiTCH-HiKER 21. Mär 2003

und du ihn scheinbar auch nicht...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /