Abo
  • Services:

Neue Version vom Office-Paket Papyrus im Anmarsch

Papyrus X als Word-Version und als Office-Paket angekündigt

Die Berliner Software-Schmiede R.O.M. logicware will Anfang April 2003 eine neue Version der Textverarbeitung und des Office-Paketes Papyrus auf den Markt bringen. Die ursprünglich aus der Atari-Welt (TOS) stammende Textverarbeitung wird nun nach OS/2 und Windows auch erstmals in einer Version für MacOS angeboten. Neben dem Office-Paket ist auch eine Textverarbeitung mit eingebetteter Tabellenkalkulation unter dem Titel Papyrus Word X im Angebot.

Artikel veröffentlicht am ,

Papyrus Word X erhielt zahlreiche neue Assistenten, die dem Anwender die Büro-Arbeit erleichtern sollen. So gibt es einen Blitz-Serienbrief, um eine Adresse in einen fertigen Brief einzufügen, die Möglichkeit, Kapitelaufteilung und Nummerierung in großen Dokumenten vorzunehmen sowie Inhaltsverzeichnisse, Stichwortverzeichnisse oder Literaturverzeichnisse zu erstellen. Aber auch die Tabellengestaltung, das Rechnen in Tabellen, der Umgang mit Blockmarkierungen und Blockoperationen sowie das Einbinden von Bildern wurde implementiert.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. BASF Personal Care and Nutrition GmbH, Monheim am Rhein

Über eine neue Favoriten-Funktion greift man bequem auf häufig genutzte Papyrus-Dokumente zu, während neue Vorlagen bei der Arbeit mit Dokumenten helfen sollen. Dazu gibt es die Vorlagen Poster, tabellarischer Datenbankreport, Serienbrief, Präsentationen sowie in Kapitel gegliederte größere Bücher mit Inhalts- und Stichwortverzeichnis sowie Literaturverzeichnis mit einer Literaturdatenbank.

Als weitere Neuerung wird der Druckertreiber mit allen Einstellungen nun im Dokument gespeichert, um etwa Rechnungen oder Briefe automatisch auf den Laserdrucker auszugeben, während Hochglanz-Fotosammlungen oder ähnliche Dokumente auf dem Farb-Tintenstrahldrucker landen. Tabellen- und Datenbankfelder lassen sich mit einem Kommentar versehen, während sämtliche Papyrus-Dokumente in einem Präsentationsmodus im Vollbildmodus abgespielt werden können, um die Inhalte anderen Nutzern zu zeigen.

Die folgenden Neuerungen betreffen nur Papyrus Office X, das zusätzlich um eine relationale Datenbank ergänzt wurde. Durch eine neue phonetische Ähnlichkeitssuche soll das Finden von Datensätzen stark vereinfacht werden, indem auch ähnlich klingende Begriffe aufgespürt werden, ohne dass man die exakte Schreibweise kennt. Dabei werden auch Umlaute entsprechend aufgelöst, so dass eine Sucheingabe von "Mueller" auch "Müller" findet, was umgekehrt ebenso funktioniert. Zudem erhielt die Suche eine History-Funktion, um frühere Datenbankabfragen erneut aufrufen zu können.

Außerdem überarbeitete der Hersteller die Wörterbücher zur Rechtschreibkorrektur, die sowohl die neue als auch die alte Rechtschreibung beherrschen. Schließlich wurde die Bedienoberfläche beider Papyrus-Funktionen verändert, so dass eine leichtere Bedienung möglich sein soll.

R.O.M. logicware will Papyrus X für Windows, MacOS, OS/2 und TOS im April 2003 in den Handel bringen. Die Word-Ausführung kostet 99,- Euro, während der Preis für das Office-Paket 129,- Euro beträgt. Ein Upgrade von Papyrus 9 auf die neue Office-Version gibt es für 45,- Euro, während das Word-Upgrade 40,- Euro kostet. Weitere Cross- und Upgrade-Optionen bietet der Hersteller über die Website an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 2,99€
  3. (-50%) 29,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Matthias 23. Mär 2003

Die Amiga-Version wird nicht von ROM programmiert, die haben auf das Erscheinen keinen...

Joachim 21. Mär 2003

Ja. Ich nutze die Version 7 (war mal bei einer Zeitschrift auf CD-Rom dabei) auf einem...

Alex 21. Mär 2003

Ich habe größere Dokumente mit dem Programm erstellt und bin begeistert. Wir arbeiten...

Ich 21. Mär 2003

habs grad probiert: Das ist immernoch so und Ex- und Import geht in alle Standardt...

Andre 21. Mär 2003

Mich würde interessieren wie's mit Im- und Export zu anderen Office-Paketen aussieht...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /