Abo
  • Services:

Slackware Linux 9.0 erschienen

ZipSlack soll für schnelle und einfache Installation sorgen

Mit Slackware 9.0 ist eine der ältesten Linux-Distributionen jetzt in einer neuen Version erschienen. Die Version 9.0 basiert auf dem Compiler gcc 3.2.2 und bringt die Desktops KDE 3.1 sowie GNOME 2.2 mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Slackware nutzt zudem den aktuellen Linux-Kernel 2.4.20, der unter anderem die Journaling-Filesysteme ReiserFS, ext3, JOFS und XFS sowie SCSI- und ATA-RAID-Support als auch das DRI (Direct Rendering Interface) des Xfree86-Projekts unterstützt. Zudem kommt die GNU C Library in der Version 2.3.1 zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Slackware-Pakete halten sich weitestgehend an die Setup- und Installations-Instruktionen der jeweiligen Autoren, was eine einfache Erweiterbarkeit sichern soll.

Slackware 9.0 kommt zudem mit XFree86 4.3.0 sowie den Druck-Systemen LPRng sowie CUPS als auch dem Ghostscript Interpreter in der Version 7.05.

Slackware bietet zudem mit der Installations-Option ZipSlack einen schnellen und einfachen Linux Installer mit. ZipSlack installiert ein Basis-System in Form eines 42 MByte großen Zip-Archivs, das nur auf einer FAT- oder FAT32-Partition entpackt werden muss. Nach einer Änderung der Einträge in der Datei Linux.bat soll Slackwar so in fünf Minuten einsatzbereit sein.

Slackware Linux 9.0 kann vom zentralen Slackware-FTP-Server heruntergeladen werden. Hier findet sich auch das ZipSlack Paket. Die Distribution kann aber auch auf CD-ROM bestellt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

Markus 25. Sep 2003

Ich habe heute mal Slackware mit der Anleitung von http://www.pinasoft.de/download...

NFec 22. Mär 2003

@wieso: Vielleicht ist ja etwas mit deinem PC nicht OK! Ich habe Server auf SuSE Linux...

RATM 22. Mär 2003

https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=46&i=2746&t=2708

wieso 21. Mär 2003

Übrigens: auf meiner Kiste läuft XP nicht. Stürzt regelmäßig beim Installieren ab, noch...

chojin 21. Mär 2003

Ja... Mist, ich muss weg, ... aber du schaffst das schon :) schönes WE!


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    •  /