Abo
  • Services:

SMS bringt Handy-Modelle von Siemens zum Absturz

Fehlerhafte Firmware in frühen Handy-Modellen der 35er- und 45er-Serien

Wie ein Siemens-Sprecher gegenüber Golem.de bestätigt hat, weisen einige Modelle der Siemens-Handys aus den 35er- und 45er-Serien einen Firmware-Fehler auf, so dass eine entsprechend formatierte Kurzmitteilung die Geräte zum Absturz bringt. Während das Problem bei den 45er-Serien leicht zu beheben ist, braucht man für die Abhilfe bei den 35er-Modellen ein anderes Handy. Siemens wurden derartige Probleme aus Deutschland bislang nicht berichtet.

Artikel veröffentlicht am ,

Generell sollen nur die Siemens-Handys aus den 35er- und 45er-Serien mit den ersten Firmware-Versionen von dem Problem betroffen sein. Spätere Firmware-Fassungen enthalten den Fehler nach Siemens-Angaben nicht mehr. Durch einen Programmfehler bringt eine mit komplexen Inhalten gefüllte SMS das Mobiltelefon zum Absturz.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden

Die Modelle der 45er-Serie lassen sich ohne großen Aufwand wieder betriebsbereit machen. Dazu muss das Handy neu gestartet werden und anschließend die betreffende Kurzmitteilung aus dem Eingangsordner gelöscht werden. Nur wenn die Kurzmitteilung geöffnet wird, kommt es zu einem Absturz.

Um die 35er-Modelle im Falle eines Absturzes zum Leben zu erwecken, muss die SIM-Karte in ein anderes Mobiltelefon gesteckt werden, weil nur so die betreffende SMS gelöscht werden kann. Direkt auf den Modellen der 35er-Serie lässt sich diese SMS nicht löschen, ohne dass das Gerät erneut abstürzt.

Welche Firmware-Versionen von diesem Fehler betroffen sind, konnte Siemens auf Nachfrage derzeit nicht nennen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

The Checker 28. Mai 2003

also die SMS muss so aussehen: ,,%Deutsch´´ Also in worten: anführungzeichen...

hallo 24. Mai 2003

%

Klaus Paul 18. Mai 2003

Das hat tatsache geklappt. das handy meiner schwester hat sich verabschiedet, nachdem es...

tau 04. Mai 2003

"%English"

cooldown 22. Mär 2003

Zitat von www.handyking.de: "So würde sich ein S45 nach Empfang der mit Anführungszeichen...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /