Abo
  • Services:

United Internet meldet Rekordumsatz

Erfolgreiche Neupositionierung als Internet Service Provider

Das Geschäftsjahr 2002 ist für United Internet erfolgreich verlaufen. Der in der AG konsolidierte Umsatz legte im Vergleich zum Vorjahr um über 38 Prozent auf 320 Millionen Euro zu. Das um Sonderfaktoren bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen (EBITDA) stieg auf 62,0 Millionen Euro gegenüber 23,8 Millionen Euro im Vorjahr.

Artikel veröffentlicht am ,

Das um Sonderfaktoren bereinigte Ergebnis vor Steuern (EBT) des United Internet Konzerns legte auf 38,8 Millionen Euro zu. Im Vorjahr hatte man hier noch einen Verlust von 42,6 Millionen Euro ausgewiesen.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen
  2. QUNDIS GmbH, Erfurt

Hinzu kommen im Jahr 2002 Sondereffekte, die saldiert das EBITDA mit 5,2 Millionen Euro und das EBT mit 2,3 Millionen Euro positiv beeinflussten. Unter Berücksichtigung dieser einmaligen Sondereffekte ergibt sich ein EBITDA von 67,2 Millionen Euro und ein EBT von 41,1 Millionen Euro.

Das Ergebnis je Aktie beträgt 0,66 Euro gegenüber minus 0,63 Euro im Vorjahr. Ohne Berücksichtigung von Sondereffekten ergibt sich ein bereinigtes Ergebnis je Aktie von 0,56 Euro. Zum 31. Dezember 2002 betrug der operative Cash-Flow im Konzern 54,4 Millionen Euro.

"Mit dem Geschäftsverlauf sind wir sehr zufrieden. Wir konnten das beste Ergebnis in unserer 15-jährigen Firmengeschichte erzielen. Die Neupositionierung hat sich voll ausgezahlt", so Ralph Dommermuth, Vorstand der United Internet AG.

Zu United Internet gehören die Marken GMX, 1&1 und Schlund+Partner.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)
  4. 84,90€ (Vergleichspreis 93,90€)

Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /