Abo
  • Services:

Linux für PowerPC - Yellow Dog Linux 3.0 ist fertig

Terra Soft liefert neue Version seiner Linux-Distribution für PowerPC aus

Terra Soft hat mit Yellow Dog 3.0 eine neue Version seiner Linux-Distribution für PowerPC veröffentlicht. Die unter dem Codenamen Sirius entwickelte Software soll eine neue Generation von Linux für die PowerPC-Architektur markieren und basiert auf dem Compiler gcc 3.2.1.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Distribution bringt eine PowerPC-Portierung von Red Hats Installer "Anaconda" mit, der Nutzer bei der Installation mit Hilfetexten unterstützen soll. Damit will Terra Soft vor allem die Linux-Installation vereinfachen.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Düsseldorf
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)

Yellow Dog 3.0 bringt die beiden Desktops KDE 3.1 und GNOME 2.2 mit und verbindet beide mit dem eigenen "Wonderland-Theme". Als Kernel kommt Linux 2.4.20 zum Einsatz und X-Windows ist in der Version 4.3 enthalten. MacOS-Linux 0.9.68 erlaubt es zudem, zugleich Applikationen für MacOS Classic und OS X 10.2 zu nutzen.

Insgesamt wird die Distribution auf sechs CDs ausgeliefert, wobei drei entsprechende Quelltexte enthalten. Mitgliedern des YDL.net stehen zudem ab sofort ISO-Images von Yellow Dog Linux 3.0 zum Download zur Verfügung. Zudem liefert Terra Soft alle seine Apple-Computer ab sofort mit vorinstalliertem Yellow Dog Linux 3.0 aus. Vorbestellungen der Distribution nimmt das Unternehmen ab 31. März an, die Auslieferung der Software soll ab 16. April beginnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,99€ statt 229,99€
  2. 59,99€ statt 119,98€
  3. 109,99€ statt 219,99€
  4. 64,99€ statt 99,99€

Sven Janssen 23. Mär 2003

Seitdem OS X in der Version 10.2 verfügbar ist. Sehe ich für Linux PPC gar keine...

MasterBlaster 21. Mär 2003

So haben auch Äpfel anständige fahrbare Untersätze :)


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /