Abo
  • Services:

Linux-Entwickler kommen aus der Windows-Ecke

Stabilität, Kosten und der freie Charakter sprechen für Linux

Die meisten Linux-Entwickler kommen entgegen landläufigen Meinungen nicht aus dem Unix-, sondern aus dem Windows-Bereich, so die von Evans Data durchgeführte Studie "Linux Development Survey". Die Studie basiert auf einer Befragung von 400 Linux-Entwicklern, die im Februar stattgefunden hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Demnach kommen rund 52 Prozent aus dem Windows-Bereich, nur 30 Prozent aus dem Unix-Lager.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. TÜV NORD AG, Essen (Oldenburg)

Zu den Hauptgründen, für Linux zu entwickeln, zählen vor allem die Stabilität, der Open-Source-Charakter und die geringen Kosten von Linux. Gerade die Kosten-Aspekte und die freie Natur von Linux machen es laut Evans Data konkurrierenden proprietären Produkten schwer.

Besondere Bedeutung haben der Studie zufolge zudem Compiler, die 61 Prozent als kritisch einsetzen. Aber nur 25 Prozent der Entwickler halten die aktuellen Compiler für adäquat oder ihren Bedürfnissen entsprechend. 56 Prozent der Befragten halten 64-Bit-Architekturen für wichtig, 36 Prozent wollen innerhalb des ersten Jahres nach Erscheinen auf Linux 2.6 umsteigen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Jens W 24. Mär 2003

Danke! Ich bin nicht allein ;-)

Ron Sommer 21. Mär 2003

Hut ab vor Deinem Idealismus, soviel Wahrheit doch nochmal so ausführlich zu schildern...

Ron Sommer 21. Mär 2003

100% ACK zum ersten. 100% ACK zum zweiten. Wenn ich als Programmierer z.B. darauf...

Jens W 21. Mär 2003

Ich find deine Einstellung okay, auch wenn ich den anderen Weg beschritten habe. Jeder...

Jens W 21. Mär 2003

Interessanter Vergleich. "Ich habe gelesen, dass jedes OS für einen bestimmten Zweck gut...


Folgen Sie uns
       


Xbox Adaptive Controller (Herstellervideo)

Der adaptive Controller von Microsoft hilft Menschen mit Behinderung beim Spielen.

Xbox Adaptive Controller (Herstellervideo) Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /