Abo
  • Services:

SiS stellt mit SiS160 integrierten WLAN-Chip vor

WLAN-fähige Produkte zu niedrigeren Preisen fertigen

Silicon Integrated Systems (SiS) kündigte das erste Mitglied einer neuen Familie von Wireless-LAN-(WLAN-)Produkten des Unternehmens an. Der SiS160 ist ein Media Access Controller (MAC), der sich nach dem IEEE-802.11b-WLAN-Standard richtet und somit eine Daten-Transfer-Rate von 1, 2, 5,5 und 11 Mbits/s unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Der SiS160 ist bereits FCC-zertifiziert und kann weltweit eingesetzt werden, da die unterschiedlichen Anforderungen, die in Nordamerika, Japan und Europa bestehen, schon in die Treiber integriert sind", so Michael Chen, Präsident von SiS. SiS arbeitete während der Entwicklungsphase des SiS160 eng mit Agilent Technologies, einem Unternehmen im Bereich elektronische Messtechnik, zusammen. Gemeinsam wurde eine Test-Plattform für die Massen-Produktion entwickelt, welche die Fertigung größter Stückzahlen bei gleichzeitiger Einhaltung der Qualität-Standards sicherstellen soll. Auf Grund der erfolgreichen Testphase im Dezember 2002 und der verschiedenen Kooperationen mit weiteren Partnern während der Entwicklung, kann die Volumen-Auslieferung des SiS160 nach Herstellerangaben sofort beginnen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. Software AG, Darmstadt

Beim SiS160 wurde ASIC-Technologie verwendet. Er wird im 0,18-Mikron-CMOS-Prozess hergestellt und ist als 128-Pin-LQFP-(Low-Profile-Quad-Flat-Pack-)Paket verfügbar. Das Modul bietet die Auswahl verschiedener Energie-Spar-Modi, die batteriebetriebene Systeme bei langen Betriebszeiten unterstützen sollen. Ausgestattet mit einer Host-Schnittstelle, die PCI, MiniPCI und Cardbus unterstützt, ist SiS160 sowohl in Built-In- als auch in Add-On-WLAN-Lösungen in Desktop-PCs sowie Notebooks integrierbar.

SiS160 unterstützt sowohl 64-bit- als auch 128-bit-Daten-Verschlüsselung, indem der WEP-(Wired-Equivalent-Privacy-)Algorithmus benutzt wird, der wiederum Teil des IEEE-802.11-Standards ist. Obendrein unterstützt der SiS160-Treiber die 802.1x-Security-Standards, einschließlich TKIP (Temporal Key Integrity Protocol) und WPA (Wi-Fi Protected Access).



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /