Abo
  • Services:

SiS stellt mit SiS160 integrierten WLAN-Chip vor

WLAN-fähige Produkte zu niedrigeren Preisen fertigen

Silicon Integrated Systems (SiS) kündigte das erste Mitglied einer neuen Familie von Wireless-LAN-(WLAN-)Produkten des Unternehmens an. Der SiS160 ist ein Media Access Controller (MAC), der sich nach dem IEEE-802.11b-WLAN-Standard richtet und somit eine Daten-Transfer-Rate von 1, 2, 5,5 und 11 Mbits/s unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Der SiS160 ist bereits FCC-zertifiziert und kann weltweit eingesetzt werden, da die unterschiedlichen Anforderungen, die in Nordamerika, Japan und Europa bestehen, schon in die Treiber integriert sind", so Michael Chen, Präsident von SiS. SiS arbeitete während der Entwicklungsphase des SiS160 eng mit Agilent Technologies, einem Unternehmen im Bereich elektronische Messtechnik, zusammen. Gemeinsam wurde eine Test-Plattform für die Massen-Produktion entwickelt, welche die Fertigung größter Stückzahlen bei gleichzeitiger Einhaltung der Qualität-Standards sicherstellen soll. Auf Grund der erfolgreichen Testphase im Dezember 2002 und der verschiedenen Kooperationen mit weiteren Partnern während der Entwicklung, kann die Volumen-Auslieferung des SiS160 nach Herstellerangaben sofort beginnen.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. ADAC Versicherung AG, München

Beim SiS160 wurde ASIC-Technologie verwendet. Er wird im 0,18-Mikron-CMOS-Prozess hergestellt und ist als 128-Pin-LQFP-(Low-Profile-Quad-Flat-Pack-)Paket verfügbar. Das Modul bietet die Auswahl verschiedener Energie-Spar-Modi, die batteriebetriebene Systeme bei langen Betriebszeiten unterstützen sollen. Ausgestattet mit einer Host-Schnittstelle, die PCI, MiniPCI und Cardbus unterstützt, ist SiS160 sowohl in Built-In- als auch in Add-On-WLAN-Lösungen in Desktop-PCs sowie Notebooks integrierbar.

SiS160 unterstützt sowohl 64-bit- als auch 128-bit-Daten-Verschlüsselung, indem der WEP-(Wired-Equivalent-Privacy-)Algorithmus benutzt wird, der wiederum Teil des IEEE-802.11-Standards ist. Obendrein unterstützt der SiS160-Treiber die 802.1x-Security-Standards, einschließlich TKIP (Temporal Key Integrity Protocol) und WPA (Wi-Fi Protected Access).



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  2. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  3. (Zugang für die ganze Familie!)
  4. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)

Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /