Cisco übernimmt IP-Telefonentwickler SignalWorks

Audio-Funktionen für IP-Telefone

Cisco hat ein definitives Abkommen über den Kauf des in privatem Besitz befindlichen Unternehmens SignalWorks mit Sitz in Mountain View, Kalifornien, bekannt gegeben. SignalWorks entwickelt Hochperformance-Software mit Audio-Funktionen für IP-Telefone. Mit der Übernahme will Cisco seine Stellung im IP-Telefonie-Markt ausbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Abkommen für die Übernahme sieht einen Tausch von Cisco-Stammaktien im Gesamtwert von circa 13,5 Millionen US-Dollar gegen alle ausgegebenen Aktien und Optionen von SignalWorks vor. Die Akquisition wird voraussichtlich im vierten Quartal des Cisco-Geschäftsjahres 2003 (Mai bis Juli 2003) abgeschlossen sein. Beide Unternehmen haben der Übernahme zugestimmt, sie unterliegt aber noch weiteren Abschlusskonditionen.

Stellenmarkt
  1. Junior IT-Projektmanager für Softwareprojekte (m/w/d)
    SENSIS GmbH, Viersen
  2. Produckt Owner - Master Data Architecture and Costumer Interface (m/w/d)
    LEDVANCE GmbH, Garching
Detailsuche

SignalWorks entwickelt die Software Acoustic Echo Canceller (AEC) zur Optimierung der Sprachqualität. Die Software ist ein digitaler Voll-Duplex-Sprachverarbeitungs-Algorithmus und bereits Bestandteil von Cisco-IP-Telefonen. AEC verfügt unter anderem über mehrere Mikrofon-Funktionen, Stereo-Sound und PC-basierende so genannte Softphones.

SignalWorks wurde 1994 gegründet. Die Mitarbeiter des Unternehmens werden in die Voice Technology Group von Cisco unter der Leitung von Don Proctor, Vice President und General Manager, Voice Technology Group, übernommen.

IP-Telefonie ermöglicht die Übertragung von Sprache, Daten und Video über eine einzige Netzwerk-Infrastruktur und bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen, Konzernen und Service Providern, die Managed Services anbieten, die Möglichkeit zu Kosteneinsparungen. Laut Synergy Research Group soll dieser Markt von 900 Millionen US-Dollar im Jahr 2002 auf 4,3 Milliarden US-Dollar im Jahr 2006 wachsen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Elektroautos: Volkswagen holt Bosch als Akkuzell-Fertigungspartner an Bord
    Elektroautos
    Volkswagen holt Bosch als Akkuzell-Fertigungspartner an Bord

    Den wachsenden Bedarf an Stromspeichern will Volkswagen durch eine Produktionspartnerschaft für Akkuzellen mit Bosch decken.

  2. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  3. Fahrlässige Tötung: Tesla-Fahrer wegen Unfall durch Autopilot angeklagt
    Fahrlässige Tötung
    Tesla-Fahrer wegen Unfall durch Autopilot angeklagt

    Ein Tesla-Fahrer muss sich wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten, weil zwei Menschen ums Leben kamen, als der Tesla auf Autopilot fuhr.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 wohl am 19.01. bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /