Abo
  • Services:
Anzeige

Branchenverbände suchen Schulterschluss für Copyrights

Vertreter aus IT-, Musik- und Filmwirtschaft für Akzeptanz von Urheberrechten

Auf der CeBIT 2003 haben sich die Spitzen einiger Branchenverbände aus Computersoftware-, Telekommunikations-, Musik- und Filmwirtschaft zur Gründung eines gemeinsamen Arbeitskreises "Copyright" getroffen. Der Arbeitskreis hat es sich zum Ziel gesetzt, die Bedeutung des Schutzes von Autoren- und Urheberrechten in Wirtschaft und Gesellschaft stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken.

Anzeige

Zu den Gründungsmitgliedern zählen die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. (GVU), der Bundesverband der Phonographischen Wirtschaft (IFPI), die Business Software Alliance (BSA), der Verband der deutschen Internetwirtschaft (eco) und der Verband der Softwareindustrie (VSI). Weitere Verbände sollen hinzukommen.

"Die Musik- und Filmwirtschaft ist ebenso wie die Computerbranche gefordert, zeitgemäße Antworten auf neue digitale Technologien zu finden - Antworten, die auch in der Internetgesellschaft die Rechte und Belange von Autoren geistiger Werke und Künstler schützen. Es geht uns darum zu zeigen, dass der Schutz dieser Rechte mit den Interessen der Konsumenten in Einklang zu bringen ist", so Clemens Rasch, Justitiar des Bundesverbandes der Phonographischen Wirtschaft.

Mit der Etablierung des Arbeitskreises "Copyright" wollen die Verbände aus Informationstechnologie, Film- und Musikwirtschaft künftig ihre Öffentlichkeitsarbeit zur Förderung des Copyright-Gedankens untereinander abstimmen und gemeinsam Modelle entwickeln, die den Schutz des Urheberrechts auch in Verbindung mit neuen Technologien mit den Interessen von Verbrauchern und Konsumenten in Einklang bringen. Dabei will man auf die Gesprächsbereitschaft von Politik und Wirtschaft sowie die Unterstützung von Künstlern und Softwareentwicklern setzen. Als erstes Unternehmen hat Microsoft dem Arbeitskreis seine Unterstützung zugesagt.

"Viele Konsumenten, Politiker und Juristen stellen zunehmend in Frage, dass der traditionelle Schutz von Urheberrechten im Zeitalter der Digitalisierung und der damit verbundenen einfachen unkontrollierten Vervielfältigung geistiger Produkte überhaupt noch durchsetzbar ist. In der Konsequenz wird dann vielfach die Legitimität von Urheberrechten grundsätzlich angezweifelt. Man verfährt nach dem Motto: Wenn sich dieser Schutz nicht durchsetzen lässt, so können wir gleich ganz auf ihn verzichten!", so Georg Herrnleben, Regional Director der BSA.


eye home zur Startseite
Andre 21. Mär 2003

Dito! dem ist nichts hinzuzufügen!

banzai 21. Mär 2003

Der Musikindustrie geht es nicht um "Urheberschutz" oder ähnliches. Die Urheber sind die...

Heinz 21. Mär 2003

Hallo, für die Musikindustrie kann ich nicht sprechen, aber für die Softwarebranche, aus...

Chin-Gi H. 20. Mär 2003

Wie bei jedem kontroversen Thema, hat auch diese Geschichte zwei Medallien.... Da sich...

Jens W 20. Mär 2003

... Fazit: Dummes Gewäsch wird es immer geben.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. NRW.BANK, Düsseldorf
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. über Hays AG, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)
  2. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       

  1. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  2. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  3. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  4. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  5. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  6. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  7. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  8. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder

  9. FTTH/B

    EWE und Telekom investieren zwei Milliarden Euro in FTTH/B

  10. Honor 7X, Moto X4 und U11 Life im Test

    Drei gute Alternativen zu teuren Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Die Deutschen:

    AllDayPiano | 15:57

  2. Re: Ich bin mal gespannt...

    Astorek | 15:56

  3. schadenfroh?

    tschick | 15:56

  4. Re: Alle Jahre wieder

    AllDayPiano | 15:55

  5. Re: ich verstehe nicht so ganz

    sodom1234 | 15:55


  1. 16:00

  2. 15:29

  3. 15:16

  4. 14:50

  5. 14:25

  6. 14:08

  7. 13:33

  8. 12:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel