• IT-Karriere:
  • Services:

(Miss-)Erfolg Tablet PC?

Bis Ende 2002 nur rund 72.000 Geräte weltweit verkauft

Den Markforschern von IDC zufolge wurden im Start-Quartal des Tablet PC (4. Quartal 2002) weltweit rund 72.000 Einheiten abgesetzt. Den stärksten Absatz findet die Geräteklasse dabei in den USA. In der EMEA-Region hingegen tut sich der Tablet PC hingegen schwer.

Artikel veröffentlicht am ,

Größter Anbieter mit rund 17.000 verkauften Einheiten ist dabei HP. Das US-Unternehmen liegt damit noch vor Fujitsu, die bereits seit Jahren Geräte dieses Formfaktors anbieten. Die IDC-Experten bewerten die weltweiten Verkaufzahlen als einen guten Start für den Tablet PC und gehen von einer Absatzsteigerung in diesem Bereich durch das Jahr 2003 hinweg aus.

Stellenmarkt
  1. Klinikum der Universität München, Großhadern
  2. Verwaltungs-Berufsgenossenschaft VBG gesetzliche Unfallversicherung, Hamburg

Anders sieht die Lage aus, betrachtet man vorwiegend die EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) im gleichen Zeitraum. Einem dynamischen Wachstum im Notebook-Markt mit rund drei Millionen verkauften Einheiten im vierten Quartal 2003 stehen rund 20.000 verkaufte Tablet PCs gegenüber.

Die Gründe für den schwachen Start machen die Marktforscher von IDC an verschiedenen Punkten fest. So liegt der Verkaufspreis für die Geräte mit über 2.000 Euro recht hoch und es werden eher wenige Sprachen unterstützt. Außerdem würden Kunden auf eine überarbeitete Version von Windows XP Tablet Edition warten.

Einer IDC-Umfrage zufolge wollen rund 60 Prozent der Geschäftskunden, die für 2003 IT-Ausgaben planen, keine Tablet PCs kaufen, 25 Prozent können mit dem Begriff nichts anfangen.

Größter Anbieter in der EMEA-Region ist Acer mit 7.987 verkauften Geräten und einem Marktanteil von rund 39 Prozent. Dahinter kommen HP (30 Prozent), Fujitsu Siemens (15 Prozent), Toshiba (10 Prozent) und Viewsonic (2 Prozent).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

snowkitty 31. Mär 2003

Träumer würde Marc nicht nennen, sondern Optimist. Eines der Probleme für den preis ist...

Ron Sommer 20. Mär 2003

Na und, das an sich ist doch bei vielen Dingen des Alltags so! Meine Schwiegereltern z...

Joe 19. Mär 2003

Jaja die PDA's. Als IT Mitarbeiter eines mittelgroßen Unternehmens sehe ich daß jeder der...

Ron Sommer 19. Mär 2003

Sehe ich eben erst: Interessant, wie eine suggestive Headline dieselbe Kerninformation...

Ron Sommer 19. Mär 2003

Nein, das ist definitiv *nicht* nur seine persönliche Meinung! T-PCs sind laut...


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
  2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

    •  /