Abo
  • Services:

Kostenloser RealOne-Player für Tungsten T erhältlich

Die Wiedergabe von MP3-Daten verlangt zwingend nach einer Speicherkarte

Mit erheblicher Verzögerung steht ab sofort der RealOne Player Mobile für den PalmOS-PDA Tungsten T zum Download bereit. Ursprünglich war geplant, die Software noch im Jahr 2002 anzubieten, was sich damit um mehr als drei Monate verzögert hat. Damit kann der mit einem ARM-Prozessor und PalmOS 5 ausgerüstete Tungsten T von Palm RealAudio- sowie MP3-Dateien wiedergeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Um den Tungsten T in einen mobilen MP3-Player zu verwandeln, benötigt man neben der kostenlosen Software RealOne Player Mobile eine Speicherkarte, weil der Player MP3-Dateien nur so abspielen kann. Somit ist es nicht möglich, MP3-Dateien aus dem Speicher des Tungsten T wiederzugeben. Zur Bestückung des PDAs mit MP3-Daten bietet der RealOne-Player für die Windows-Plattform passende Funktionen. Alternativ legt man die gewünschten Daten auf der Speicherkarte ab.

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg

Der RealOne Player Mobile verwaltet Playlisten und zeigt Titelinformationen wie Name, Albumtitel sowie Künstler. Die Software unterstützt den Navigations-Knopf des Tungsten T für eine leichte Bedienung und schont den Akku durch automatisches Dimmen des Displays während der Musikwiedergabe. Musik gibt die Software über den Lautsprecher oder die Kopfhörerbuchse des Tungsten T aus.

Der RealOne Player Mobile ist derzeit nur für den Tungsten T erhältlich; auf den Sony-Modellen mit PalmOS 5 lässt sich die Software nicht verwenden. Nach einer kurzen Registrierung steht die Software zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

khaled 26. Jun 2003

Ich möchte (RealOne-Player) in mein computer installieren, ich bedanke mich im Vorraus...

Dominik 08. Jun 2003

Bekomme ich die kostenlose Detai des MP3 Player auch irgendwo als Zip-Format. Die 9 MB...

Andreas 30. Apr 2003

hallo Thomas, wenn ich die beiträge richtig verstehe, dann lassen sich auf dem Tungsten...

Thomas 19. Mär 2003

Hi Clemens, bei mir geht es. Ich hatte den Patch auch vorab (im Hauptspreicher...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /