Abo
  • Services:

TI: WLAN, Bluetooth und GSM/GPRS im WindowsCE-PDA

Konzeptdesign basierend auf OMAP-Prozessorfamilie

Auf Basis seiner OMAP-Prozessoren und WindowsCE-Software hat Texas Instruments ein Konzeptdesign für PDAs vorgestellt, die gleich drei schnurlose Zugangstechniken verbinden: Das mit dem Namen WANDA (für Wireless Any Network Digital Assistant) bedachte Konzept verbindet Wireless LAN, Bluetooth und GSM/GPRS in einem Gerät.

Artikel veröffentlicht am ,

WANDA-Konzept
WANDA-Konzept
WANDA dient als Referenzdesign für künftige Hersteller derartiger Geräte, die es erlauben sollen, parallel schnurlose Telefon- und Datendienste anzubieten. Die von Texas Instruments als Tri-Band bezeichneten Kommunikations-Möglichkeiten basieren auf den OMAP-Prozessoren von TI und WindowsCE.

Stellenmarkt
  1. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Duisburg

Das modulare WANDA-Design ermöglicht es PDA-Herstellern, alle drei oder auch nur Teile der Zugangstechniken in künftige Geräte zu integrieren, die mit dem OMAP1510-Applikationsprozessor auch noch aufwendige Multimedia-Daten wiedergeben können. Die von TI entwickelte Bluetooth-Single Chip BRF6100, die ebenfalls in dem Konzept zum Einsatz kommt, ist im 0,13-Micron-Verfahren hergestellt und soll damit den Stromverbrauch und die Integrationskosten senken.

Der TI TNETW1100B fungiert als 802.11b-Chipset, der ebenfalls batterieschonend operieren soll. Zu guter Letzt arbeitet im WANDA-Konzept der TI TCS2100 als GSM/GPRS-Chipset. Zusätzlich zum WANDA-PDA-Konzeptdesing bietet TI Referenzdesigns für Hersteller an, mit denen einige Integrationshürden leichter genommen werden können.

TI ließ das WANDA-PDA-Konzept von Embedded-Spezialist Accelent entwickeln. Es soll im April 2003 für Hardwarentwickler verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  2. (Zugang für die ganze Familie!)
  3. 14,99€
  4. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /