Abo
  • Services:

Neuartige Texteingabe für Touchscreens auf der CeBIT gezeigt

SpeedScript bringt alle benötigten Buchstaben in 20 Feldern unter

Auf dem CeBIT-Messegelände in Hannover zeigt die Schweizer Firma SpeedScript ein gleichnamiges Verfahren, das die Texteingabe über Touchscreens vereinfachen soll. Dies soll mit einer veränderten Tastenanordnung realisiert werden, wobei linguistische Forschungsergebnisse dafür genutzt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

SpeedScript-Tastatur
SpeedScript-Tastatur
Das SpeedScript-System macht sich eine zentrale Eigenschaft vieler Sprachen wie Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch und ähnlichen Sprachen zu Nutze. Denn in diesen Sprachen machen die Vokale in Wörtern gut die Hälfte aller Buchstaben aus. Aber nicht nur dieser Umstand wurde bei der Entwicklung des SpeedScript-Systems berücksichtigt, sondern auch umfangreiche linguistische Forschung floss in das Projekt ein. Durch eine spezielle Anordnung der Tasten soll das Schreiben deutlich erleichtert werden.

Stellenmarkt
  1. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln

SpeedScript-Vokal-Auswahl
SpeedScript-Vokal-Auswahl
Die SpeedScript-Eingabe fasst alle Vokale sowie das Leerzeichen über ein einzelnes Feld zusammen. Die übrigen Konsonanten erhalten jeweils eine eigene Taste. Tippt man eine Konsonantentaste, wird der ausgewählte Buchstabe wie bei einer normalen Soft-Tastatur eingegeben. Tippt man aber stattdessen einen Konsonanten und hält danach den Stift gedrückt, öffnet sich ein Pop-Up-Fenster mit allen Vokalen und dem Leerzeichen. Nun zieht man den Stift auf den gewünschten Vokal und gibt diesen so ein. Folgt auf den Vokal ein weiterer, lässt sich dieser auf die gleiche Art und Weise eingeben.

Das Pop-Up-Fenster erscheint natürlich auch, wenn man auf das Vokal-Feld tippt, wo man auf gleiche Art und Weise die Vokale eingeben kann. Diese Eingabemethode benötigt jedoch einiges an Übung, weil man bei der Texteingabe immer einen Buchstaben "vorausdenken" muss. Aber bereits nach wenigen Minuten Training mit dem System funktionierte das schon ganz gut. Durch die Verknüpfung von Konsonanten mit den verschiedenen Vokalen soll die Eingabe von Texten nach einer Trainingsphase beschleunigt werden.

SpeedScript zeigt das SpeedScript-System auf der CeBIT 2003 in Halle 11 am Stand F15. Derzeit suchen die Entwickler nach Herstellern, die das System in entsprechende Geräte integrieren. Ob und wann die SpeedScript-Eingabe in Geräten zu finden sein wird, ist daher derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

S. N. 18. Mär 2003

Die (seltenen) Zeichen wie "J" sind über das Popup erreichbar. Für Umlaute, Zahlen etc...

gbl 17. Mär 2003

Nö - Feature Request. :)

gbl 17. Mär 2003

Du auch: -> Tschentschn. Leute wie Du vergraulen einem das Posten in solchen Foren. Hier...

dennis_b 17. Mär 2003

J,Y, Ä, Ü, Ö, ß die gibt's dann als Add-On oder im SP1

xix [nine-teen] 17. Mär 2003

Ä, Ö, Ü, ß? xix


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /