Abo
  • Services:

Auch TerraTec präsentiert vernetztes Home Entertainment

Video-TV-Server-Lösung mit dem Namen Lancaster

Auf der CeBIT 2003 präsentieren verschiedene Hersteller ihre Vorstellungen vom vernetzten Heim und von den dadurch entstehenden Möglichkeiten für den TV- und Video-Bereich. TerraTec etwa zeigt eine multimediale Video-TV-Server-Lösung unter dem Namen Lancaster, die sich aus mehreren Komponenten zusammensetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Lancaster IF 701 ist dabei die Schaltzentrale des Systems, die als Interface fungiert und an den TV-Bildschirm angeschlossen wird. Über Lancaster DV 701 erfolgt der Empfang digitaler TV- und Radiosignale und über Lancaster AV 701 analoges TV. Lancaster HD 701 schließlich ist ein Festplattenmodul für Streaming-Media-Dateien.

Stellenmarkt
  1. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg

Der modulare Aufbau soll diverse Kombinationsmöglichkeiten bieten, die den jeweiligen individuellen Ansprüchen der Nutzer entsprechen. Die Möglichkeit zur Verbindung mehrerer Komponenten über Standard-Ethernet macht auch die raumübergreifende Nutzung im gesamten Haus möglich. Durch die optionale Integration von PC oder Notebook stehen zudem weitere Kapazitäten für die Aufnahme und Wiedergabe von Mediendaten sowie zum Steuern von Systemfunktionen bereit.

TerraTec Lancaster
TerraTec Lancaster

Sowohl analoges Fernsehen als auch digitale Satelliten-Programme können per Knopfdruck oder vorausgeplant aufgenommen und archiviert werden. Zusätzlich lassen sich Filme und Musik von anderen Medien ins System übertragen und jederzeit und überall nutzen. Durch die auch von anderen Systemen bekannte TimeShifting-Funktion ist es möglich, zeitversetzt in bereits angefangene Sendungen einzusteigen.

Das gesamte Lancaster-System wird es im Sommer 2003 im Handel geben. Preise für die einzelnen Komponenten nennt TerraTec derzeit noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,37€
  2. 14,99€
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /