Abo
  • Services:

Sicherheistlücke in Samba entdeckt

Neue Version Samba 2.2.8 erschienen

Im Hauptmodul von Samba, smbd, wurde jetzt eine Sicherheitslücke entdeckt, die es einem externen Angreifer erlaubt, Super-User-Recht (Root-Rechte) auf einem entsprechenden Server zu erlangen. Das Problem existiert in allen Samba-Versionen von 2.0.x bis einschließlich 2.2.7a.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Samba-Team bewertet die Sicherheitslücke als kritisches Problem und empfiehlt ein Update auf die Version 2.2.8, in der das Problem behoben ist. Alternativ hilft auch das Sperren der IP-Ports 139 und 455.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. EDG AG, Frankfurt

Bei der neuen Version Samba 2.2.8 handelt es sich zwar um ein Sicherheits-Release, dennoch hat das Samba-Team weitere kleine Verbesserungen in die neue Version einfließen lassen.

Samba 2.2.8 steht auf den diversen Mirror-Servern des Samba-Projekts zum Download bereit. Ebenso ist aber auch ein Patch gegen Samba 2.2.7a erhältlich.

Samba erlaubt es, auf Unix-Servern Windows-Netzwerk-Dienste zur Verfügung zu stellen und ermöglicht so die Verwendung von Unix-Servern in Windows-Netzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 23,99€
  2. (-31%) 23,99€
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Nico 18. Mär 2003

Schade das hier im Golem Forum die Qualität der Postings einen derart niedrigen Level...

Joerg 17. Mär 2003

Du kannst das Zeichen ;) aber schon deuten ? Oder ?

Holden McGroin 17. Mär 2003

Schon klar, die letzten Wochen bin ich ständig am Patches einspielen, zuerst Sendmail und...

Plex 17. Mär 2003

Denn die Ösis mit ihrem Walzer sind schon ok. Samba habe ich noch nie über den Weg...

Bill Gates 17. Mär 2003

the tatsache, that this samba is laufing unter the linux and unix computerle zeigt me...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /