• IT-Karriere:
  • Services:

Firmenkonsortium plant Playlisten-Standards

Musik-, Foto- und Videosammlungen in Endgeräten und Software schön sortiert

Einige PC- und Unterhaltungselektronikhersteller haben angekündigt, gemeinsam den MPV-(MusicPhotoVideo-)Standard zu unterstützen, der Inhaltsangaben für Musik-, Foto- und Videosammlungen auf digitalen Speichermedien vereinheitlichen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Speicherung derartigen Datenmaterials auf Daten-CDs und -DVDs stellt die Unterhaltungselektronikindustrie vor das Problem, wie ihre Geräte diese Medien wiedergeben sollen. Normalerweise wird der komplette Diskinhalt gescannt und dann in einem eigenen temporären Inhaltsverzeichnis abgelegt. MPV-konforme Software und Hardware soll entsprechende standardisierte Inhaltsangaben auf den Medien selbst ablegen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Siegen
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg, Landshut, Nürnberg, München

Zur Bildverwaltung sollen beispielsweise mehrere Aufnahmen ein und desselben Motivs in mehreren Auflösungsstufen abgelegt und je nach Endgerät angezeigt werden können. Dazu will man Slideshows und mit Hilfe des CPXe-1.0-Standards in manchen Geräten einen Bilder-Print-Bestellservice intergieren.

Im Musikbereich könnten so Songtexte und weitergehende Informationen zum Album wie Interpret, Genre etc. eingebunden werden. Zum anderen könnten von einem Stück mehrere Codierungsvarianten wie WMA und MP3 hinterlegt und je nach Fähigkeit des Players genutzt werden.

Zu den Unterstützern zählen Elektonikunternehmen wie Eastman Kodak, HP, LG Electronics, Olympus, Philips Electronics, Samsung Electronics und Sony. Um dem System zum Start zu verhelfen, wollen auch Softwarerentwickler ihre Applikationen MPV-konform machen. So sollen ACD Systems ACDSee, Ahead Software Nero, ArcSoft PhotoBase, HP Memories Disc Creator, Planetweb Digital Photo und Audio Manager, Roxio Easy CD & DVD Creator, Sonic Solutions MyDVD und RecordNow Max aufgerüstet werden.

Da MPV mit ISO 9660-1 und dem Joliet-File-System kompatibel ist und Multisession-CDs unterstützt, müssen nur kleine Änderungen an der Software vorgenommen werden. Bisherige Soft- und Hardware wird nach Angaben der Erfinder des Formats auch auf MPV-Medien zugreifen können.

MPV ist als offener Standard von der Optical Storage Technology Association (OSTA) entwickelt worden. Auf der Website der Organisation gibt es ein SDK, ein Zertifizierungsprogramm für MPV-kompatible Hard- und Software sowie diverse Dokumentationen.

Erste MPV-kompatible Geräte sollen in der zweiten Jahreshälfte 2003 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis (bis zum 12. April)
  2. 799€ statt 934€ im Vergleich
  3. (Canon EOS 250D Spiegelreflexkamera, 24,1 Megapixel mit Objektiv 18-55 mm (7,7 cm Touchscreen...

Bonanza 17. Mär 2003

Fantastische Überschrift für die verschleierte Einführung von right restriction...


Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
  2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt

    •  /