Abo
  • IT-Karriere:

5-Megapixler von Pentax mit 5fach-Zoomobjektiv

Optio550 mit brennweitenstarkem Zoom

Pentax bringt mit der Optio550 eine 5-Megapixel-Digitalkamera in einem kleinen Gehäuse und integriert dennoch ein 5fach-Zoomobjektiv. Auf Kleinbildformat umgerechnet ergibt sich ein Brennweitenbereich von 37,5 - 187,5 mm bei F2,8 - 4,6.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Objektiv ist in neun Elementen in sieben Gruppen und zwei asphärischen Linsenelementen ausgebaut. Zu dem großen Zoombereich kommt noch ein 20x-Digitalzoom. Der Makromodus arbeitet ab 15 cm Motivabstand. Die Kamera verfügt über einen Hybrid-AF (mit 5-Punkt-Kontrasterkennungs-Autofokussystem und "exo-passivem" Sensor) und soll damit besonders schnell Fokussierungen auch unter schwierigen Bedingungen erlauben. Dazu ist ein Spot-Autofokus und natürlich die manuelle Fokussierung möglich.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt

Der programmgesteuerte Zentralverschluss mit CCD-Elektronik-Verschluss-Steuerung erlaubt Verschlusszeiten zwischen 1/4000 und 4 Sekunden im Automatikmodus und 1/1000 bis 4 Sekunden im manuellen Modus oder bei Nutzung der Blendenautomatik. Die Auswahl der Lichtempfindlichkeit kann wahlweise der Kamera überlassen werden oder manuell zwischen ISO 64, 100, 200 und 400 verstellt werden.

Pentax Optio550
Pentax Optio550

Rückseitig ist ein 1,5-Zoll-LCD-Monitor mit einer Auflösung von 80.000 Pixeln eingebracht. Darüber hinaus gibt es einen optischen Sucher mit Dioptrienkorrektur. Die Optio550 erlaubt verschiedene Belichtungsmethoden. Neben der manuellen Belichtung, Zeit- oder Blendenautomatik gibt es eine Programmautomatik mit acht Motivprogrammen. Dazu kommen Digitalfilter zur Bildgestaltung.

Die Kamera bietet Serien-, Intervall- und Zeitrafferaufnahmen, dazu kommt die Möglichkeit der Mehrfachbelichtung. Sie ist kompatibel zu Exif 2.2 und der PRINT-Image-Matching-Technologie. Das Gerät wird per USB-Anschluss an den Rechner angeschlossen und speichert auf SD- oder Multi-Media-Karten. Eine 16-MByte-SD-Karte liegt bei.

Die Videofunktion erlaubt die Aufnahme kleiner Filmchen bis zu 10 Minuten bei 15 Bildern pro Sekunde. Mit der Tonfunktion können zu jedem Bild maximal 30 Sekunden Ton aufgenommen werden. Optional ist eine Fernbedienung für die Auslösefunktion erhältlich.

Das eingebaute Blitzlicht der Optio 550 kann automatisch bei schlechten Lichtverhältnissen und bei Gegenlicht zugeschaltet werden. Die Blitzreichweite reicht bei Weitwinkelaufnahmen von ca. 0,4 m bis 5,2 m, während im Telebereich noch Reichweiten von 0,15 m bis 3,2 m erzielt werden.

Die Kamera wird mit einer aufladbaren Lithium-Ionen-Batterie mit Strom versorgt. Pentax gibt eine Reichweite von 400 Bildern an, die zwischen zwei Ladevorgängen erzielt werden kann.

Das Gerät misst 100 x 59 x 39,5 mm und wiegt betriebsbereit 250 g. Die Pentax Optio550 ist bei diversen Online-Händlern ab Mitte April 2003 zwischen 695,- und 779,- Euro gelistet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 4,32€
  3. 4,99€

carp 17. Mär 2003

Na, das nenne ich mal "konsequente Verfolgung einer einheitlichen, zukunftssicheren...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

      •  /