GPS-Receiver mit Bluetooth-Anbindung

Drahtlose GPS-Funktion für Notebooks und PDAs

Auf der CeBIT 2003 zeigt Anycom einen GPS-Empfänger, der über Bluetooth mit Notebooks und PDAs verbunden wird, um darüber eine standortbezogene Routenplanung vornehmen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Anycom-BT-GPS-Receiver
Anycom-BT-GPS-Receiver
Der Bluetooth GPS Receiver GP-200 enthält einen Akku, der das Gerät rund sechs Stunden mit Energie versorgt. Über eine drahtlose Verbindung liefert das kugelförmige Gerät die GPS-Daten an ein Notebook oder einen PDA, auf dem entsprechende Routenplanungs-Software läuft.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Osnabrück
  2. IT-Systembetreuer (m/w/d)
    Erzbistum Paderborn, Paderborn
Detailsuche

Durch den Einsatz von Bluetooth lässt sich der 50 x 90 x 16 mm messende GPS-Empfänger ohne Einbau bequem nutzen und auch mit verschiedenen Geräten koppeln. So kann man das Gerät bei der Navigation während der Autofahrt einsetzen, aber auch im Zusammenspiel mit einem PDA als Fußgänger verwenden. Natürlich kann das System so auch auf dem Fahrrad oder einem Boot eingesetzt werden.

Der 61 Gramm wiegende GPS-Empfänger unterstützt den NMEA-Standard 0183 sowie das Serial Port Profile. Mit Bluetooth 1.1 erreicht man eine maximale drahtlose Übertragungsweite von 10 Metern. Über drei LEDs informiert das Gerät über eine Bluetooth-Verbindung, den GPS- und Akku-Status. Über einen entsprechenden Anschluss lässt sich eine externe Antenne anschließen.

Der Bluetooth GPS Receiver GP-200 soll ab sofort für 400,- Euro im Handel erhältlich sein. Zum Lieferumfang gehört eine Gürteltasche, ein Ladegerät sowie eine Bedienungsanleitung. Auf der CeBIT 2003 zeigt Anycom das Gerät als Partner am Palm-Stand in Halle 2.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Shang-Chi and the Legend of the 10 Rings: Marvel-Film kommt später als erwartet zu Disney+
    Shang-Chi and the Legend of the 10 Rings
    Marvel-Film kommt später als erwartet zu Disney+

    Disney bringt Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings nicht bereits 45 Tage nach dem Kinostart zu Disney+, sondern erst einen Monat später.

  2. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

  3. Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark
     
    Einstieg ins Data Engineering mit Apache Spark

    Im Bereich Data Engineering hat sich Apache Spark zum Standard entwickelt. Ein Zwei-Tage-Workshop der Golem Akademie erleichtert Big-Data-Einsteigern die Arbeit mit dem mächtigen Werkzeug.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Alternate-Deals (u. a. Cooler Master Gaming-Tastatur 59,90€) • PS5 bei Amazon zu gewinnen [Werbung]
    •  /