Abo
  • Services:

Samsung mit zwei neuen Kamera-Mobiltelefonen

Drehbares Display, GPRS und TriBand

Samsung stellt zur CeBIT zwei weitere Handy-Modelle mit integrierter Digitalkamera vor. Das SGH-P400 besitzt eine um 180 Grad schwenkbare Kamera und ein dreh- und klappbares Display, während das SGH-P410 mit zwei Farbdisplays ausgestattet ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Das TriBand-Handy Samsung SGH-P400 unterstützt GPRS Klasse 8 und beherrscht neben WAP 1.2 auch MMS und EMS sowie Java. Es hat im Gegensatz zu den meisten anderen Kamerahandys einen CCD-Chip eingebaut und ein zweifaches Digitalzoom. Die Kamerasoftware erlaubt nachträgliche Bildmanipulationen und eine Helligkeitsänderung.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. Sandvik Tooling Supply Renningen, Renningen

Das Farbdisplay im aufklappbaren Handydeckel hat eine Auflösung von 128 x 160 Pixel und stellt maximal 65.000 Farben dar. Es dient beim Fotografieren als Bildsucher. Nach dem Aufklappen kann das Display auch 180 Grad um die Längsachse gedreht werden und dann auf die Rückseite des Handys geklappt werden, so dass das Display dann nach außen zeigt, die Tastatur aber wieder verdeckt ist. Aufnahmen sind durch die ebenfalls drehbare Kamera weiterhin mögich.

Samsung SGH-P400
Samsung SGH-P400

Das Telefon kann 40-stimmige polyphone Klingeltöne abspielen und misst 90,5 x 47,5 x 23 mm bei einem Gewicht von 105 g. Akkulaufzeiten und Preise des noch im zweiten Quartal 2003 verfügbaren Handys wurden nicht veröffentlicht.

Als zweites Telefon mit integrierter Kamera bringt Samsung das SGH-P410. Das TriBand-Handy ist mit zwei Farbdisplays ausgestattet: Das TFT-Innendisplay in der Gesprächs-Klappe kann 65.000 Farben bei einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln darstellen. Das Außen-Display ist als OLED (Organic Light Emitting Display) aufgebaut und zeigt 256 Farben auf 96 x 64 Pixel an. Die integrierte Kamera kann mit einem langen Druck auf den Auflöser automatisch 15 Bilder rasch hintereinander aufnehmen und zudem ein bis zu 40-sekündiges Video aufzeichnen.

Das SGH-P410 bietet auch Optionen zur Bildbearbeitung. So sind fünf Foto-Effekte mit 30 Bildrahmen verfügbar. Das Telefon kann 40-stimmige polyphone Klingeltöne abspielen und beherrscht MMS, EMS, aber kein GPRS oder WAP. Das Handy hat die Abmessungen 80 x 40 x 20 mm und wiegt mit dem leichtesten verfügbaren Akku 70 Gramm. Es soll eine Sprechzeit von bis zu 3 Stunden und eine Stand-by-Zeit von 225 Stunden bieten. Mit dem Standardakku schnellen diese Werte auf 4 bzw. 300 Stunden herauf.

Das Samsung SGH-P410 soll in Europa zu Beginn des dritten Quartals auf den europäischen Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Hans 23. Dez 2003

Und wann wird es das 410er nun zu kaufen geben?? Warte schon sehnsüchtig darauf ! ! !

Georg 23. Mai 2003

1) ist das auch für ein handy nix besonderes, gibt's seit Jahren...und mittlerweile sind...

Benny187 14. Mai 2003

ihr labert alle schrott .... wenn ihr mal lesen würdet bei www.samsung.com würdet ihr...

DFC 17. Apr 2003

So ein Schwachsinn !!! Die Digi-Cam hat 352 x 288 Bildpunkte

trick track 14. Mär 2003

das teil hat leider nur VGA - 640 x 480 Pixel. Aber dank CCD anstelle von CMOS sind die...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
    NGT Cargo
    Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
    Ein Bericht von Werner Pluta


        •  /