Abo
  • Services:
Anzeige

ATI präsentiert auswechselbare Notebook-Grafikchips

Mobility Radeon 9600 arbeitet mit integriertem GDDR2-M-Speicher

Mit dem Mobility Radeon 9600 bringt ATI einen DirectX-9-fähigen Grafikchip für Notebooks auf den Markt. Die auf der CeBIT vorgestellten Chips werden in einem 0,13-Mikron-Prozess gefertigt und verfügen über zahlreiche DirectX-9.0-Funktionen, darunter auch programmierbare Pixel- und Vertex-Shader in der Version 2.0.

Anzeige

Mit zwölf Pixel-Shader-Operationen pro Taktzyklus soll der Mobility Radeon 9600 vergleichbaren Grafikprozessoren deutlich überlegen sein und im 3DMark-2003-Pixel-Shader-2.0-Test rund 50 Prozent mehr Performance erreichen.

Erstmals soll es mit dieser Chip-Generation möglich werden, dass Notebook-Hersteller ihren Kunden Systeme mit auswechselbaren Grafikchips anbieten können, ähnlich wie es im Desktop-Bereich gang und gäbe ist. Dazu soll der Mobility Radeon 9600 über mehrere Produktgenerationen Pin- und Treiber-kompatibel bleiben, was das System-Design vereinfachen und kostengüstiger machen soll.

Der Grafikchip unterstützt zudem beschleunigtes MPEG-2 Encoding, Decoding sowie De-Blocking und besitzt darüber hinaus einen integrierten HDTV-Encoder. Er bietet Unterstützung für GDDR2-M-Speicher, der DDR-2-Performance bei geringerem Stromverbrauch bieten soll.

ATI will den Mobility Radeon 9600 in drei Varianten mit bis zu 128 MByte Speicher, integriert im Chipgehäuse, anbieten. Er soll sich mit einer Spannung von 1,0 V zufrieden geben und im Ruhezustand unter 0,5 W verbrauchen. Unter Last soll der Stromverbrauch auf dem Niveau des Vorgängers liegen, trotz neuer Funktionen und höherer Performance.

Zudem stellte ATI mit dem Mobility Radeon 7000 IGP einen Chipsatz für Pentium-4-M-Notebooks vor, der mit integriertem DirectX-9.0-kompatiblem Grafikchip aufwartet. Der Chipsatz erlaubt Auflösungen bis 2.048 x 1.536 Pixel im analogen und bis zu 1.600 x 1.200 Pixel im DVI-I-Modus. Der Chip unterstützt den Zweischirmbetrieb, DVI-I, VGA sowie TV-Out.

Er arbeitet mit 400- und 533-MHz-CPU-Frontside-Bus-Systemen zusammen, unterstützt auf entsprechenden Prozessoren Hyperthreading und besitzt ein 64-Bit DDR333 SDRAM Memory Interface. Er kann bis zu 4 GByte RAM adressieren und davon 16 bis 128 MByte als Grafikspeicher nutzen.


eye home zur Startseite
[MoRE]Mephisto 15. Mär 2003

Aber dann hast du ein anderes Problem zu lösen, denn, wie du sicher weist, sind heutige...

Rob 15. Mär 2003

Erst mal: Sehr gut das die Entwicklung von Mobility-GPU's wieder einen Schritt nach vorn...

StarGoose 14. Mär 2003

Oh Gott ATI ist nur zu ATI kompatibel, NVidia nur zu NVidia, Dell nur zu Dell... schonmal...

Rollercoaster 14. Mär 2003

haste eigentlich Recht ! Schönes WE

bertl 14. Mär 2003

Weder Golem noch ich haben etwas anderes behauptet, auch nicht zwischen den Zeilen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. ETAS GmbH, Stuttgart
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. 77,00€ inkl. Versand im Idealo-Preisvergleich
  3. (heute u. a. Logitech Gaming-Produkte, Philips-TVs, Garmin-Produkte, Philips Hue Starter Set, Filme...

Folgen Sie uns
       

  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  1. Re: An die Experten: Macht ein Aufrüsten Sinn?

    Eop | 19:17

  2. Re: Crapware als Finanzierungsmodell

    Arsenal | 19:10

  3. Re: Dringende Aufforderung, meine Beiträge auch...

    Der Held vom... | 19:06

  4. Re: In Bayern gehen die Uhren halt anders

    Sharra | 19:03

  5. Re: Hat eventuell Sinn ...

    Dungeon Master | 19:01


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel