Abo
  • Services:

Samsung bringt PalmOS-Smartphone nach Deutschland

Samsung SGH-i500 mit Digitalkamera, SD-Card-Steckplatz und TriBand-Funktion

Auf der CeBIT 2003 in Hannover stellte Samsung ein Smartphone im Klapp-Design vor, das mit PalmOS 5.2 läuft und in den GSM-Netzen arbeitet. In den USA bietet Samsung bereits seit längerem PalmOS-Smartphones an, die aber nur in den CDMA-Netzen funktionieren. Das nun vorgestellte Samsung SGH-i500 besitzt eine Digitalkamera und einen SD-Card-Steckplatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Samsung SGH-i500 kommt ein mit 300 MHz getakteter Intel-XScale-Prozessor vom Typ PXA262 sowie 32 MByte RAM und 32 MByte ROM zum Einsatz. Über den Steckplatz für SD-Karten und MultimediaCards (MMC) lässt sich der Speicher erweitern, wobei die Schnittstelle auch SDIO unterstützt, um neue Funktionen wie etwa Bluetooth nachzurüsten.

Stellenmarkt
  1. Paulinenpflege Winnenden, Winnenden
  2. Bosch Gruppe, Weilimdorf

Die integrierte CMOS-Digitalkamera mit 300.000 Pixeln nimmt Bilder mit einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten auf, die das Haupt-Display mit 65.536 Farben und einer Auflösung von 324 x 352 Pixel anzeigt. Ein zweites Außen-Display informiert über eingehende Anrufe und gibt Status-Informationen aus; es ist kleiner und kann auch nur 256 Farben darstellen. In dem Gerät wurde außerdem ein Blitzlicht integriert, um auch bei dunklem Umgebungslicht Aufnahmen machen zu können.

Samsung SGH-i500
Samsung SGH-i500

Das TriBand-Modul arbeitet in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS Class 8. Mit einer Akkuladung sollen Gesprächszeiten von rund drei Stunden möglich sein, während die Stand-by-Zeit bei rund vier Tagen liegt. Zu den weiteren Leistungsdaten des 150 Gramm wiegenden und 87 x 54 x 26,9 mm messenden Geräts zählen eine Infrarotschnittstelle und polyphone Klingeltöne.

Da in PalmOS 5.2 bereits Graffiti 2 als Eingabesystem zum Einsatz kommt, weist das Samsung-Gerät kein festes Graffiti-Feld mehr auf, sondern wird über ein einblendbares Graffiti-Feld gesteuert.

Als Ergänzung zu den Standard-PalmOS-Anwendungen spendierte Samsung dem SGH-i500 weitere Applikationen. So liegt dem Gerät Software zur Wiedergabe von Audio- und Videomaterial bei sowie ein Browser gemäß WAP 2.0, ein MMS-Client, ein E-Mail-Client sowie ein normaler Web-Browser, dessen Herkunft aber noch nicht verraten wurde. Darüber hinaus beherrscht das Handy nach Herstellerangaben Java (J2ME-MIDP 2.0).

Samsung will das PalmOS-Smartphone SGH-i500 im zweiten Halbjahr 2003 auf den deutschen Markt bringen, nannte aber noch keine Preise für das Gerät.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  2. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...
  3. (u. a. MSI X370 Gaming Plus + AMD Ryzen 5 1600 für 199€ statt ca. 230€ im Vergleich und Cooler...
  4. 159€ (Vergleichspreis 189,90€)

Stefan D. 15. Mär 2003

Wow!!! Endlich!!! Dies könnte ein grosser Schritt für das Betriebssystem PalmOS sein...

Ron Sommer 13. Mär 2003

So langsam kommt die Smartphone-Gilde doch auf Touren und wer sich nicht ein...

Käptn Iglo 13. Mär 2003

Mann, sieht der Typ schmierig aus in der Siemens-Werbung für "HiPath". Da wurde wohl ins...

Andreas 13. Mär 2003

Auch Samsung bietet sowas mit CDMA bereits länger an. CDMA funktioniert nur in den USA...

Daniel-2 13. Mär 2003

Naja, eben halt nicht in D-Land - und: "Palm OS® 4.1 software, 16 MB"... ist ja schon ein...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /