Abo
  • Services:
Anzeige

Samsung bringt PalmOS-Smartphone nach Deutschland

Samsung SGH-i500 mit Digitalkamera, SD-Card-Steckplatz und TriBand-Funktion

Auf der CeBIT 2003 in Hannover stellte Samsung ein Smartphone im Klapp-Design vor, das mit PalmOS 5.2 läuft und in den GSM-Netzen arbeitet. In den USA bietet Samsung bereits seit längerem PalmOS-Smartphones an, die aber nur in den CDMA-Netzen funktionieren. Das nun vorgestellte Samsung SGH-i500 besitzt eine Digitalkamera und einen SD-Card-Steckplatz.

Anzeige

Im Samsung SGH-i500 kommt ein mit 300 MHz getakteter Intel-XScale-Prozessor vom Typ PXA262 sowie 32 MByte RAM und 32 MByte ROM zum Einsatz. Über den Steckplatz für SD-Karten und MultimediaCards (MMC) lässt sich der Speicher erweitern, wobei die Schnittstelle auch SDIO unterstützt, um neue Funktionen wie etwa Bluetooth nachzurüsten.

Die integrierte CMOS-Digitalkamera mit 300.000 Pixeln nimmt Bilder mit einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten auf, die das Haupt-Display mit 65.536 Farben und einer Auflösung von 324 x 352 Pixel anzeigt. Ein zweites Außen-Display informiert über eingehende Anrufe und gibt Status-Informationen aus; es ist kleiner und kann auch nur 256 Farben darstellen. In dem Gerät wurde außerdem ein Blitzlicht integriert, um auch bei dunklem Umgebungslicht Aufnahmen machen zu können.

Samsung SGH-i500
Samsung SGH-i500

Das TriBand-Modul arbeitet in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS Class 8. Mit einer Akkuladung sollen Gesprächszeiten von rund drei Stunden möglich sein, während die Stand-by-Zeit bei rund vier Tagen liegt. Zu den weiteren Leistungsdaten des 150 Gramm wiegenden und 87 x 54 x 26,9 mm messenden Geräts zählen eine Infrarotschnittstelle und polyphone Klingeltöne.

Da in PalmOS 5.2 bereits Graffiti 2 als Eingabesystem zum Einsatz kommt, weist das Samsung-Gerät kein festes Graffiti-Feld mehr auf, sondern wird über ein einblendbares Graffiti-Feld gesteuert.

Als Ergänzung zu den Standard-PalmOS-Anwendungen spendierte Samsung dem SGH-i500 weitere Applikationen. So liegt dem Gerät Software zur Wiedergabe von Audio- und Videomaterial bei sowie ein Browser gemäß WAP 2.0, ein MMS-Client, ein E-Mail-Client sowie ein normaler Web-Browser, dessen Herkunft aber noch nicht verraten wurde. Darüber hinaus beherrscht das Handy nach Herstellerangaben Java (J2ME-MIDP 2.0).

Samsung will das PalmOS-Smartphone SGH-i500 im zweiten Halbjahr 2003 auf den deutschen Markt bringen, nannte aber noch keine Preise für das Gerät.


eye home zur Startseite
Stefan D. 15. Mär 2003

Wow!!! Endlich!!! Dies könnte ein grosser Schritt für das Betriebssystem PalmOS sein...

Ron Sommer 13. Mär 2003

So langsam kommt die Smartphone-Gilde doch auf Touren und wer sich nicht ein...

Käptn Iglo 13. Mär 2003

Mann, sieht der Typ schmierig aus in der Siemens-Werbung für "HiPath". Da wurde wohl ins...

Andreas 13. Mär 2003

Auch Samsung bietet sowas mit CDMA bereits länger an. CDMA funktioniert nur in den USA...

Daniel-2 13. Mär 2003

Naja, eben halt nicht in D-Land - und: "Palm OS® 4.1 software, 16 MB"... ist ja schon ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Autobahndirektion Südbayern, München
  2. viastore SOFTWARE GmbH, Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, München
  4. Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, Detmold


Anzeige
Top-Angebote
  1. 419€ + 3,99€ Versand
  2. (u. a. Battlefield 1 - Revolution Edition 19,99€, Falloit GOTY 16,99€ und Skyrim Special...
  3. 299€ statt 399€

Folgen Sie uns
       

  1. Onlinehandel

    Bald keine Birkenstock-Produkte mehr bei Amazon

  2. Zeitpunkt verschoben

    Musk reduziert Erwartungen an autonomes Fahren

  3. MacOS High Sierra

    Grafikleistung beim Macbook Pro bricht durch Bug ein

  4. Elektromobilität

    VW-Chef will Diesel-Steuervorteile für E-Autos streichen

  5. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  6. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur fünf Anbietern

  7. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  8. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  9. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  10. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

  1. Re: Na und? Überbau verhindert Monopol

    chefin | 08:56

  2. Re: verkauft ist verkauft. Fälschung oder nicht...

    forenuser | 08:56

  3. Ich glaub das ist eher eine Verzweiflungstat

    Klausens | 08:56

  4. Re: Kfz-Steuer

    Herr Unterfahren | 08:56

  5. Re: Musk hat recht.

    bazoom | 08:54


  1. 08:37

  2. 07:58

  3. 07:33

  4. 07:21

  5. 10:59

  6. 09:41

  7. 08:00

  8. 15:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel