• IT-Karriere:
  • Services:

Broadnet Mediascape mit Voice-over-IP-Produkten

dataVoice over IP business line

Broadnet Mediascape zeigt auf der diesjährigen CeBIT Voice-over-IP-Produkte, die nach Angaben des Dienstleisters in den vergangenen Monaten im eigenen Netzwerk erfolgreich getestet wurden. Nun telefonierten schon 50 Prozent der Mitarbeiter bei Broadnet Mediascape über das Internet. Im Laufe des zweiten Quartals soll das "dataVoice over IP" getaufte Produkt im Markt eingeführt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

DataVoice over IP business ist ein endgerätebasierter Telefonanschluss ohne kundeneigene Telekommunikationsanlage am Kundenstandort. Der Austausch der Sprachdaten im Netzwerk von Broadnet Mediascape erfolgt mittels Internetprotokoll. Der teilnehmerbasierte VoIP-Telefonanschluss wird über ein von Broadnet Mediascape bereitgestelltes VoIP-Endgerät oder über einen softwarebasierten PC-Client realisiert. Der Kunde soll mit dataVoice over IP business line Telefonate über das Internet und über das öffentliche Telefonnetz führen können.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Voice over IP sei insbesondere für Filialisten und Unternehmen interessant, die zu bestimmten Geschäftspartnern wie z. B. Lieferanten besonders intensiven telefonischen Kontakt halten, denn Gespräche zu anderen VoIP-Nutzern sind, einmal abgesehen von dem IP-Übertragungsvolumen, ansonsten kostenfrei. Telefonate in das normale Telefonnetz werden bundesweit zu einem einheitlichen Tarif abgerechnet.

Voraussetzung für dataVoice over IP business line ist eine von Broadnet Mediascape bereitgestellte oder bestehende Internet-Anbindung. Jeder Anschluss bekommt seine eigene Telefonnummer und eine feste IP-Adresse. So kann beispielsweise per E-Mail der Anrufbeantworter von überall genutzt werden oder per verschlüsseltem Zugang über einen Web-Browser die Rufumleitung des Telefons verändert werden.

"Unsere Kunden erwarten vom Telefonieren über das Internet die gleiche Qualität und die gleichen Möglichkeiten wie bei herkömmlicher Sprachübertragung. Das heißt, dass Merkmale wie Anrufweiterleitung, Makeln, Rufnummernanzeige und -übermittlung etc. gegeben sein müssen", so Frank Brügmann, CEO von Broadnet Mediascape.

Preise wurden nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Disney+: Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
Disney+
Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen

Disney+ bietet auf den meisten Fire-TV-Modellen nur Stereoklang.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming Disney+ hat 50 Millionen Abonnenten weltweit
  2. Disney+ Die Simpsons erscheinen im Mai im korrekten Seitenverhältnis
  3. Disney+ im Nachtest Lücken im Sortiment und technische Probleme

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
    2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

      •  /