Abo
  • Services:

T-Online will auf den Fernseher

Fujitsu Siemens liefert Endgerät für T-Online Vision on TV

Auf der CeBIT 2003 präsentiert T-Online erstmals sein neues Produkt T-Online Vision on TV. Damit will T-Online bisher ausschließlich über den PC oder mobile Endgeräte abrufbare Internet-Dienste jetzt über das TV-Gerät verfügbar machen. Die zugehörige Hardwarelösung steuert in einem ersten Schritt Fujitsu Siemens Computers mit seinem neu entwickelten Activy Media Center bei.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät soll ab dem vierten Quartal 2003 in Fachgeschäften erhältlich sein und wird auf Basis einer Vereinbarung zwischen T-Online und dem Hersteller für den Handel als "ready for T- Online" gelabelt. Die Preisgestaltung des Endgeräts und die Bedienung der Vertriebskanäle verbleibt in der Verantwortung des Hardware-Herstellers.

Stellenmarkt
  1. DGQ Service GmbH über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Frankfurt am Main
  2. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg

Über das Activy Media Center steht den Usern ein für das Endgerät Fernsehen optimiertes T-Online-Internetportal mit aktuellen News und Informationen aus den Bereichen Unterhaltung, Sport, Movies, Musik und Games zur Verfügung. Zusätzlich können E-Mail-Kommunikationsdienste genutzt werden. Der in das Gerät integrierte digitale Videorecorder ermöglicht die Aufzeichnung von Sendungen. Die Programmierung wird per Fernbedienung über den Electronic Programm Guide (EPG) gesteuert. Die Time-Shift-Funktion ermöglicht zeitversetztes Fernsehen, also die Unterbrechung einer Live-Sendung, die zu einem beliebigen Zeitpunkt weiter verfolgt werden kann.

Über ein DVD-Laufwerk können Medienformate wie DVD, Audio-CD, MP3 oder Windows Media am Fernseher, über eine Stereoanlage oder über ein Dolby Surround System wiedergegeben werden.

Voraussetzung für den Zugang zu T-Online Vision on TV ist der Kauf des Activy Media Centers, das an den Fernseher, das Antennenkabel und an den DSL-Anschluss angeschlossen wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  2. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)
  3. 131,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

der-bernd.de 14. Okt 2004

Absolut korrekt! Zwar ist die Fujitsu Media Center 350 Kiste doch noch reichlich teuer...

Totti 01. Mär 2004

...ALSO mal im Ernst: Die Box ist wirklich super und daran sollten sich die anderen...

QueenMum 17. Mär 2003

Wenn ich das schon hör.....Ist ja widerlich! Die ganze Multimedia Sache kann auch zu viel...

George Orwell 17. Mär 2003

weil du deinen pc manipulieren kannst. gleiche ambitionen wie bei win-longhorn. indirekte...

efefe 13. Mär 2003

Was soll der Scheiß? Wieso nicht ganz normal den PC usen?


Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
BMW i3s im Test
Teure Rennpappe à la Karbonara

Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
  2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
  3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /