Abo
  • Services:

Code Red ist wieder da

Worm_CODE RED.F frisst sich durchs Netz

Antiviren-Forscher haben vor dem Wurm CODE RED.F gewarnt, der ähnlich wie andere Varianten von CodeRed eine durch einen Buffer-Overflow verursachte Verwundbarkeit des Microsoft IIS (Internet Information Server) ausnutzt. Dies kann einem Angreifer erweiterte Rechte über das befallene System verschaffen. Der Wurm hinterlässt auf einem infizierten Web-Server ein Backdoor-Programm.

Artikel veröffentlicht am ,

CODE RED.F stellt kein Risiko für Benutzer von Windows 95, 98, und ME dar. Windows-NT- und 2000-User, die keinen IIS auf ihrem System installiert haben, sind ebenfalls nicht gefährdet. Der Wurm kann nur Systeme befallen, auf denen der Microsoft-Patch MS01-033 nicht installiert wurde.

Stellenmarkt
  1. Metabion GmbH Gesellschaft für angewandte Biotechnologie, Planegg
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Heidelberg

Der einzige Unterschied zu früheren Varianten von Code Red ist das Triggerdatum. CODE RED.C wird ausgeführt, wenn das Jahr des Systemdatums kleiner als 2002 lautet; CODE RED.F läuft, wenn das Systemdatum unterhalb des Jahres 34952 liegt.

Als Gegenmittel sollte man die Microsoft-Patches MS01-033 und MS01-044 installieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

NewJorg 14. Mär 2003

Jo, den hab ich schon am Montag gesehen. Muß er ja gewesen sein weil is ja 2003 da kanns...

Lesen 13. Mär 2003

Erst denken, dann schreiben!

??? 13. Mär 2003

, auf denen der Microsoft-Patch MS01-033 nicht installiert wurde. Als Gegenmittel sollte...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /