• IT-Karriere:
  • Services:

T-Online bringt Xbox-Nutzer ins Internet

Marketingkooperation zwischen Microsoft und T-Online

Microsoft kooperiert zum europäischen Marktstart von "Xbox Live" am 14. März 2003 mit T-Online, die als erster Internet-Anbieter in Deutschland die Zertifizierung "Xbox Live kompatibel" tragen. Für die Nutzung stehen allerdings nur die normalen T-Online-Tarife zur Verfügung, ein spezieller Zugangstarif für die Nutzung von T-Online in Verbindung mit der Xbox ist nicht geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Kunden von T-Online können die bestehenden Accounts nutzen, lediglich bei der ersten Anmeldung zu Xbox Live müssen die Zugangsdaten (Kennung und Passwort) eingegeben werden. Grundvoraussetzung für die Nutzung ist ein breitbandiger Internetzugang wie zum Beispiel ein T-DSL-Anschluss der Deutschen Telekom. Auch die Kosten für die Nutzung des Services "Xbox Live" rechnet Microsoft separat ab.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Coburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Dortmund

Im Rahmen der Kooperation wollen Microsoft und die Deutsche Telekom aber kombinierte Angebote bereitstellen, die auf die Bedürfnisse der Online-Gamer-Community zugeschnitten sind. Neben redaktionellen Angeboten sind hier vor allem gemeinsame Vermarktungsaktivitäten geplant.

Xbox Live erlaubt es Spielefans, Multiplayer-Titel mit anderen Videospielern weltweit via Internet zu spielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

x-box noob 25. Mai 2003

hiho ich hab ne farge und zwar mit dem internet:ich hab t-dsl Flatrate so udn nu??muss...

x-box noob 25. Mai 2003

hiho ich hab ne farge und zwar mit dem internet:ich hab t-dsl Flatrate so udn nu??muss...

Funkykid 01. Mai 2003

Schlau ist der, der sich informiert. Es ist absolut pups egal, bei welchem Anbieter man...

MOK 18. Mär 2003

Ist mir auch klar, dass das mit anderen Providern klappert. Aber die 6.99 EUR (2GB...

Buggy 13. Mär 2003

warum dann nicht gleich xbconnect ? :-p


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /