T-Online bringt Xbox-Nutzer ins Internet

Marketingkooperation zwischen Microsoft und T-Online

Microsoft kooperiert zum europäischen Marktstart von "Xbox Live" am 14. März 2003 mit T-Online, die als erster Internet-Anbieter in Deutschland die Zertifizierung "Xbox Live kompatibel" tragen. Für die Nutzung stehen allerdings nur die normalen T-Online-Tarife zur Verfügung, ein spezieller Zugangstarif für die Nutzung von T-Online in Verbindung mit der Xbox ist nicht geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Kunden von T-Online können die bestehenden Accounts nutzen, lediglich bei der ersten Anmeldung zu Xbox Live müssen die Zugangsdaten (Kennung und Passwort) eingegeben werden. Grundvoraussetzung für die Nutzung ist ein breitbandiger Internetzugang wie zum Beispiel ein T-DSL-Anschluss der Deutschen Telekom. Auch die Kosten für die Nutzung des Services "Xbox Live" rechnet Microsoft separat ab.

Stellenmarkt
  1. Facheinkäufer*in (IT/TK und Consulting)
    GASAG AG, Berlin
  2. Wissenschaftl. Mitarbeiter*in - Kommunikations-Infrastruktur- en für datengetriebene Techn. ... (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
Detailsuche

Im Rahmen der Kooperation wollen Microsoft und die Deutsche Telekom aber kombinierte Angebote bereitstellen, die auf die Bedürfnisse der Online-Gamer-Community zugeschnitten sind. Neben redaktionellen Angeboten sind hier vor allem gemeinsame Vermarktungsaktivitäten geplant.

Xbox Live erlaubt es Spielefans, Multiplayer-Titel mit anderen Videospielern weltweit via Internet zu spielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


x-box noob 25. Mai 2003

hiho ich hab ne farge und zwar mit dem internet:ich hab t-dsl Flatrate so udn nu??muss...

x-box noob 25. Mai 2003

hiho ich hab ne farge und zwar mit dem internet:ich hab t-dsl Flatrate so udn nu??muss...

Funkykid 01. Mai 2003

Schlau ist der, der sich informiert. Es ist absolut pups egal, bei welchem Anbieter man...

MOK 18. Mär 2003

Ist mir auch klar, dass das mit anderen Providern klappert. Aber die 6.99 EUR (2GB...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Probefahrt mit Toyota bZ4X: Starker Auftritt mit kleinen Schwächen
    Probefahrt mit Toyota bZ4X
    Starker Auftritt mit kleinen Schwächen

    Das erste Elektroauto von Toyota kommt spät - und weist trotzdem noch Schwachpunkte auf. Der Hersteller verspricht immerhin schnelle Abhilfe.
    Ein Bericht von Franz W. Rother

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /