Abo
  • Services:

Mitsumi-54x-CD-Brenner und 16x-DVD-ROM-Laufwerk vorgestellt

Und zwei neue Mäuse

Mitsumi zeigt zur CeBIT 2003 einen 54fach-CD-Brenner, der geeignete CD-RW-Medien mit bis zu 32facher Geschwindigkeit wiederbeschreiben kann. Darüber hinaus werden ein 16x-DVD-ROM-IDE-Laufwerk sowie zwei neue optische Mäuse mit Scrollrad gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das DVD-ROM-Laufwerk DM-2000TE ist ein Angebot für Integratoren, denn es wird ausschließlich als Bulk-Ware angeboten. Das Laufwerk liest DVDs mit 16facher und CD-ROMs mit bis zu 50facher Geschwindigkeit, die durchschnittliche Zugriffszeit liegt bei 85 Millisekunden.

Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Es verfügt über einen Speicher von 256 KBytes und wird an das IDE-Interface angeschlossen. Das Gerät liest die Standards DVD, DVD-ROM Single Layer/Dual Layer/Single Side, DVD-R, DVD+R, DVD-RW, DVD+RW, DVD Video und DVD Audio. DVD-RAM wird nicht unterstützt. Dazu kommen noch CD, CD-ROM Mode 1, Mode 2, CD-ROM XA Mode2, Kodak Photo CD (Single und Multiple Session), CD-DA (12X bei der Audiowiedergabe und 40X beim Datenauslesen), CD-Extra, CD-R, CD-RW, CD-I, CD-Text, Mixed Mode CD und Video CD. Das neue Laufwerk soll ab April verfügbar sein, der Preis wird rund 70 Euro betragen.

Zudem bringt Mitsumi einen IDE-CD-RW-Brenner, der CD-Rs mit 54facher Geschwindigkeit beschreibt und bei CD-RWs 32fache Brenngeschwindigkeit erreicht. Dieser CD-ReWriter setzt die von Mitsumi entwickelte Aegis-Write-Technologie ein: Diese kontrolliert bei einem Brennvorgang zunächst den eingesetzten Rohling und passt aus einer Datenbank alle Parameter an diesen an; hierzu gehören die Schreibgeschwindigkeit, die Laserstärke und die Schreibstrategie.

Der Brenner unterstützt den Mount-Rainier-Standard und verfügt über einen Speicher von 2 MByte sowie das ExacLink-Buffer-Underrun-Prevention-System. Das neue Laufwerk ist ab sofort verfügbar und kostet unter 100 Euro.

Zudem zeigte Mitsumi zwei neue Mausmodelle. Bislang verfügen alle entsprechenden Geräte des Herstellers über eine Wippe, die jetzt von einem Scrollrad abgelöst wird. Die Abtasttechnik ist allerdings unterschiedlich, es gibt ein mechanisches (Produktname ECM-S6202) und ein optisch arbeitendes Modell (Produktname ECM-S6702). Die Auflösung liegt bei 400 dpi, beide Modelle werden über die PS/2-Schnittstelle an den Computer angeschlossen. Die Mäuse sollen ab April verfügbar sein, sie sind für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen geeignet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /