SAP verstärkt Engagement für den Mittelstand

Weltweites Softwarepartnernetz für SAP Business One angekündigt

Auf der CeBIT hat SAP seine Strategie für ein neues, globales Netz unabhängiger Softwareanbieter für SAP Business One vorgestellt. Ziel ist es, Entwicklungspartnern die Möglichkeit zu eröffnen, die SAP-Mittelstandslösung um branchen- und kundenspezifische Lösungen zu erweitern.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazu stellt SAP ein Software Development Kit (SDK) zur Verfügung, mit dem Softwarehäuser Zusatz- und industriespezifische Funktionen sowie Schnittstellen zu Produkten von Drittanbietern entwickeln können. So will SAP sein Engagement für Mittelstandskunden unterstreichen. Erste Lösungen für Produktionsplanung und Anlagenmanagement seien bereits entwickelt worden.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (f/m/d) IT-Service-Desk - 1st-Level-Support
    ITM Isotope Technologies Munich SE, Garching
  2. Software Architekt / Software Architect (m/w/d)
    igus GmbH, Köln
Detailsuche

Das neue Partnernetzwerk soll sich aus sorgfältig qualifizierten Softwareanbietern zusammensetzen, die eine optimale Weiterentwicklung von SAP Business One garantieren. Ziel ist es, das Softwarepaket zu einer umfassenden Mittelstandslösung auszubauen, die allen Anforderungen der Kunden gerecht wird.

Die erste Zusatzlösung zu SAP Business One soll Ende April erhältlich sein. Sie wurde von dem schweizerischen Partner Simultan entwickelt. Im ersten Schritt hat Simultan Kernfunktionen seiner eigenen Mittelstandslösung mit SAP Business One verbunden. Dazu gehören unter anderem Kostenkalkulation, Anlagenmanagement und - speziell für den Schweizer Markt - ein Modul für die Personalverwaltung. In einem zweiten Schritt sollen die Simultan-Module komplett integriert werden und auch das "Look & Feel" von SAP Business One erhalten.

In Deutschland hat Weber Datentechnik ein Produktionsplanungs- und Kontrollsystem entwickelt. Die Lösung ist bei der Osmota GmbH, einem Hersteller von Wasserreinigungsausrüstung mit 20 Angestellten, in Betrieb. Das Unternehmen hat seine bisherige ERP-Software erst kürzlich durch SAP Business One ersetzt.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zusammen mit seinen Service-, Technologie- und Mittelstandspartnern präsentiert SAP auf der CeBIT 2003 vom 12. - 18. März seine Lösungen in Halle 4.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  2. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

  3. Qualitätsprobleme: VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen
    Qualitätsprobleme
    VW muss ID.Buzz-Produktion wegen Akkufehlern stoppen

    Qualitätsprobleme mit dem Akku des Volkswagen ID. Buzz sorgen für einen Produktionsstopp. Schuld soll eine Akkuzelle eines neuen Lieferanten sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /