Abo
  • Services:

IBM entwickelt lippenlesendes Headset

Verbesserte Spracherkennung durch Infrarot-Kamera neben dem Mikro

IBMs Chefentwickler Lee Green und sein Team arbeiten momentan an einer neuen Art von Headset, welches die Spracherkennung deutlich verbessern soll. Gegenüber Golem.de erklärte Green auf der CeBIT 2003, dass man dies durch eine Kamera ermöglichen wolle, die zur Beobachtung des Mundes neben dem Mikrofon plaziert wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Infrarot-Kamera helfe der Spracherkennungs-Software, durch die Beobachtung von Lippen, Zähnen und evtl. auch der Zunge, die Erkennungsrate zu erhöhen. Insbesondere in Anwendungsbereichen, in denen viele und laute Umgebungsgeräusche oder andere sprechende Personen stören, könnte IBMs noch in Entwicklung befindliches Headset helfen, so Green. Der "Head Mounted Lip Reader" führe zu einer signifikanten Verbesserung der Spracherkennung und basiere zudem auf existierender Technik, dennoch gebe es Vergleichbares noch nicht von anderen Herstellern.

In Entwicklung: Head Mounted Lip Reader
In Entwicklung: Head Mounted Lip Reader

IBMs "Head Mounted Lip Reader" befindet sich derzeit im Protoypen-Stadium und soll in drei bis vier Monaten gemeinsam mit Partnern bzw. potenziellen Lizenznehmern aus der Industrie getestet und verbessert bzw. auf verschiedene Anwendungsgebiete angepasst werden. Green zufolge wird es allerdings noch ein paar Jahre dauern, bis das Headset in kommerzieller Form verfügbar ist. "Vielleicht kommt es aber auch etwas früher", so Lee Green abschließend.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Eurofalter 12. Mär 2003

Hört sich doch nicht schlecht an. Die Spracherkennung hat ja in letzter Zeit keine...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /