Abo
  • Services:

Motorola zeigt zwei neue Handy-Modelle auf der CeBIT

C230 mit GPRS und MMS; E390 mit Digitalkamera vorgestellt

Auf dem Hannover Messegelände auf der CeBIT 2003 kündigte Motorola zwei neue Handy-Modelle an. Während sich das C230 an den Einsteiger richtet, bietet das E390 mehr Funktionen, wozu auch eine integrierte Digitalkamera zählt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das E390 besitzt eine Digitalkamera mit einer VGA-Auflösung, deren Bilder auf dem Display angezeigt werden, das eine Auflösung von 176 x 220 Bildpunkten bei 65.536 Farben liefert. Zudem verfügt das Gerät über eine Bluetooth-Funktion, um drahtlos mit entsprechend ausgerüsteten Geräten in Kontakt zu treten.

Stellenmarkt
  1. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  2. Haufe Group, Stuttgart

Das TriBand-Handy funkt in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und im GPRS-Netz. Zu den weiteren Leistungsdaten zählt ein Web-Browser gemäß WAP 2.0, die Unterstützung von EMS 5.0, MMS, Java und polyphone sowie MP3-Klingeltöne. Das 100 Gramm wiegende Handy soll mit einer Akkuladung eine Gesprächszeit von fast zehn Stunden liefern und im Empfangsmodus rund neun Tage durchhalten.

Eingehende Anrufe lassen sich unter anderem mit veränderbaren Lichteffekten anzeigen. Über austauschbare Cover passt man das Aussehen des Handys dem eigenen Geschmack an. Motorola will das E390 im 2. Halbjahr 2003 auf den Markt bringen. Ein Preis steht bislang nicht fest.

Motorola C230
Motorola C230
Das ebenfalls auf der CeBIT 2003 angekündigte C230 ist ein DualBand-Handy mit einem monochromen Display, das in den GSM-Netzen mit 900 und 1,800 MHz genutzt werden kann. Ferner unterstützt das 80 Gramm wiegende Gerät auch den schnellen Datendienst GPRS, MMS und WAP 1.2.1 sowie polyphone Klingeltöne.

Mit einer Akkuladung soll man rund 4,5 Stunden am Stück telefonieren respektive zehn Tage auf Empfang bleiben. Über veränderbare Logos, Klingeltöne und Bildschirmhintergründe lässt sich das Gerät den eigenen Wünschen anpassen. Klingeltöne lassen sich auch selbst komponieren. Zum Lieferumfang gehören drei Spiele, darunter befindet sich MotoGP. Motorola will das C230 im 2. Halbjahr 2003 auf den Markt bringen, nannte aber noch keine Preise.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 899€

Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /