Abo
  • Services:
Anzeige

FinePix A310: 3,1-Megapixel-Kamera mit Super CCD HR

Erstmals Super-CCD-Sensor in der A-Klasse

Fujifilm stellt mit der Fujifilm FinePix A310 eine 3,1-Megapixel-Kamera mit dem neuen Super-CCD-Sensor HR Level 4 vor. Der Chip soll eine höhere Lichtempfindlichkeit und rauschärmere Aufnahmen ermöglichen. Mit der Auflösung 2.816 x 2.120 wird eine Bilddatei von bis zu 6,0 Millionen Bildpunkten erzeugt.

Anzeige

Das Fujinon-Objektiv besitzt ein 3fach optisches Zoom mit 38-114 mm (nach Kleinbildmaßstäben) bei F2,8-F4,8/F7-F11,6. Dazu kommt noch ein digitales 4,4fach-Zoom sowie ein Selbstauslöser. Makroaufnahmen sind ab einem Motivabstand von 10 cm möglich. Die Kamera kann zudem kurze AVI-Videos auf den xD-Picture-Cards mit 320 x 240 Pixeln oder 160 x 120 Pixeln aufzeichnen. Ein 16-MByte-Modell liegt bei. Die Kamera kann nur JPEG-Dateien abspeichern und ist Exif-2.2-kompatibel.

Fuji FinePix A310
Fuji FinePix A310

Die Verschlussgeschwindigkeit ist zwischen zwei und einer 1/2000 Sekunde einstellbar. Die Belichtungssteuerung erfolgt über eine Programmautomatik. Dazu stehen vier Motivprogramme zur Auswahl. Die TTL-Lichtmessung erfolgt in 64 Zonen. Ein kleiner Automatikblitz ist ebenfalls integriert, seine Reichweite liegt bei maximal 5 m. Optional gibt es mit dem FPF 34 ein externes Blitzgerät. Rückwärtig ist ein 1,5-Zoll-LCD-Farbmonitor mit 60.000 Pixeln angebracht, der der Motivkontrolle und Kamerasteuerung dient. Natürlich kann man auch den optischen Sucher benutzen.

Die aufgenommenen Bilder werden per USB oder mit der optional erhältlichen Docking-Station auf den PC übertragen. Die Dockinstation erlaubt auch den Anschluss eines Fernsehers und das Aufladen der beiden AA-Akkus. Die Kamera wiegt inklusive Batterien und xD-Speicherkarte 155 Gramm.

Mittels eines Bedienelementes, das Fujifilm F-Button nennt, lassen sich die wichtigsten Kamerafunktionen einstellen, unter anderem kann man so den Weißabgleich (automatsch oder manuell mit sechs Voreinstellungen) oder die Bildgröße per Knopfdruck ändern. Auch die Farbwiedergabe lässt sich so einstellen, je nachdem, ob man die Farbanmutung eines Diafilms mit gesättigter und kontrastreicherer Wiedergabe oder die eines Farbnegativfilms mit ausgeglichenen Farben bevorzugt. Darüber hinaus gibt es eine Schwarz-Weiß-Funktion.

Die FinePix A310 wird voraussichtlich ab Juni 2003 verfügbar sein, der Preis wird zur Markteinführung bekannt gegeben.

Nachtrag vom 5. Juni 2003:
Die FinePix A310 ist laut Fujifilm ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 349,- Euro erhältlich.


eye home zur Startseite
Andre 06. Jul 2003

...Kann mir jemand sagen wie die Vidfunkion ist ? Frames? Länge etc. ? Wäre auch über ein...

HP 26. Jun 2003

Hab' die Kamera seit gestern. Übersichtlich, schnell, einfach zu handhaben, gute...

Ooh 04. Apr 2003

Dann könnte man das ja mit jedem Bild mittels Software machen. Ist das nicht der selbe...

isnogud 13. Mär 2003

Oder als Kurzform: Das Bild wird durch eine spezielle Technik interpoliert, bisher war so...

AD (golem.de) 12. Mär 2003

Schauen sie zu den Grundlagen mal bei und beim Hersteller finden sich diese beiden recht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  2. Haldex Brake Products GmbH, Heidelberg
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Deutsche Post DHL Group, Staufenberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       

  1. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  2. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  3. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser

  4. Streaming

    Microsoft Store wird auf Mixer eingebunden

  5. Kubernetes

    Kryptomining auf ungesicherten Tesla-Cloud-Diensten

  6. Sounddesign

    Wie vertont man ein geräuschloses Auto?

  7. IBM

    Watson versteht Sprache und erstellt Dialoge in Unity-Games

  8. Mobilfunk

    Telefónica Deutschland gewinnt 737.000 neue Vertragskunden

  9. Burnout Paradise Remastered

    Hochaufgelöste Wettrennen in Paradise City

  10. Spectre

    Intel verteilt Microcode für Client- und Server-CPUs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Re: So ein Blödsinn

    Dieselmeister | 14:39

  2. Re: Audi hat doch schon Lautsprecher in den...

    M.P. | 14:39

  3. Re: Zielgruppe?

    gaym0r | 14:39

  4. Re: Wird irgendwo ein Blitzer aufgestellt...

    Lemo | 14:38

  5. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    ChMu | 14:37


  1. 14:02

  2. 13:51

  3. 12:55

  4. 12:40

  5. 12:20

  6. 12:02

  7. 11:56

  8. 11:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel