• IT-Karriere:
  • Services:

RIM mit neuen BlackBerrys für Europa

BlackBerry 6210 und 6220 mit erweiterter Softwarefunktion

Research In Motion (RIM) stellt heute zwei neue BlackBerry-Modelle für europäische Kunden vor. Die sprach- und datenfähigen BlackBerry 6210 und BlackBerry 6220 haben ein schmaleres Design und verfügen zudem über mehr Speicher für umfangreichere Anwendungen. Sie unterstützen zudem die drahtlose Synchronisation von E-Mails sowie das integrierte Handling von Anlagen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden BlackBerry 6210 und 6220 bieten Always-on-Datenbetrieb mit einem integrierten Telefon. Sie messen 11,3 x 7,4 x 2,1 cm und wiegen 136 Gramm, verfügen über ein integriertes RIM-Wireless-Modem und eine hochleistungsfähige interne Antenne.

Stellenmarkt
  1. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Beide Handhelds haben eine einfach zu bedienende Daumen-Tastatur, basierend auf dem RIM-Design. Darüber hinaus verfügen sie über ein Trackwheel zur Navigation, 16 MB Flash-Memory sowie 2 MB SRAM, eine wiederaufladbare und austauschbare Lithiumbatterie, einen USB-Anschluss, ein großes Display, eine intuitiv zu bedienende Oberfläche und einen eingebauten Lautsprecher mit Mikrofon und einen Kopfhöreranschluss. Sowohl der Bildschirm als auch die Tastatur haben Hintergrundbeleuchtung.

Der BlackBerry 6210 ist ein World-Band-Gerät, das sowohl über 900/1900-MHz-GSM/GPRS-Wireless-Netze in Nordamerika, Europa, Asien und Lateinamerika betrieben werden kann. Der BlackBerry 6220 ist hingegen ein Dual-Band-Gerät, das über 900/1800-MHz-GSM/GPRS-Wireless-Netze in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum operiert.

Sind die Geräte von RIM hier zu Lande bisher nur über O2 verfügbar, kündigte RIM zur CeBIT auch eine Kooperation mit Vodafone D2 an, die auf Unternehmenskunden abzielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

blueoceanstorm 12. Mär 2003

Stimmt, die haben die Dinger allerdings (ebenso wie O2) nur für Firmenkunden angeboten...

Jürgen 12. Mär 2003

So ist es. T-Mobile waren sogar die Ersten, O 2 hat seinerzeit nachgezogen.

Checker 12. Mär 2003

Blackberry gibt es doch auch von T-Mobile nicht nur O2 !!!!


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
    •  /