Abo
  • Services:
Anzeige

Intel präsentiert Centrino auf der CeBIT

Centrino als Basis für eine neue Generation von drahtlosen Notebooks

Wie bereits angekündigt, feierte heute Intels neue Centrino-Mobiltechnologie auf der CeBIT Premiere. Die neue unter dem Codenamen Banias entwickelte Plattform soll längere Batterielaufzeiten und hohe Performance sowie kleinere und leichtere Notebooks erlauben. Die integrierte Wireless-LAN-Funktionalität bietet drahtlosen Zugang in Funknetze ohne Kabel oder zusätzliche Netzwerkkarten.

Anzeige

Die Intel-Centrino-Mobiltechnologie besteht aus einem neuen Mobilprozessor, Chipsätzen und einer drahtlosen Netzwerktechnologie, die dem etablierten IEEE-802.11-Standard (Wi-Fi) entspricht. Alle Komponenten sind hochintegriert und auf geringen Stromverbrauch optimiert, um eine längere Akku-Laufzeit und flachere und leichtere Notebooks zu ermöglichen.

Um die Verbreitung von drahtlosen Internet-Zugängen voranzutreiben, arbeitet Intel im Rahmen seines Wireless Verification Programs (WVP) weltweit mit Service Providern zusammen. Zum Auftakt der CeBIT wird T-Mobile dem Programm in Deutschland mit seinem öffentlichen WLAN-Angebot "HotSpot" beitreten. Derzeit verfügt T-Mobile International weltweit über rund 2.000 Hotspots.

Weitere Vereinbarungen in Deutschland und der Schweiz bestehen derzeit mit Swisscom Mobile sowie Megabeam und WLAN, die beide kürzlich von Swisscom übernommen wurden. Das neu gegründete Unternehmen Swisscom Eurospot bietet Zugang über rund 800 Hotspots europaweit.

Ziel des WVP ist es, drahtlose Netzwerkzugänge zu testen und zu validieren. Dies soll ein optimales Zusammenspiel zwischen der Infrastruktur und Notebooks mit der Intel-Centrino-Mobiltechnologie ermöglichen. Zu erkennen sind diese verifizierten Zugänge an speziellen Logos, die auf den drahtlosen Internet-Zugang in Flughäfen, Hotels oder anderen Orten hinweisen. Intel will bis Ende des Jahres weltweit über 10.000 Hotspots zertifizieren.

Den Kern der Centrino-Plattform bildet der neue Pentium-M-Prozessor mit 77 Millionen Transistoren, der mit "Enhanced Intel Speedstep" aufwartet. Damit soll der Prozessor immer nur so schnell laufen wie es die benutzten Applikationen verlangen. Gibt es wenig zu tun, schaltet er in den Leerlauf. Der Prozessor verfügt dabei über 1 MByte stromsparenden L2-Cache, der nur benötigte Bereiche aktiviert. Eine "Intel Mobile Voltage Positioning 4" getaufte Technologie soll zudem den Energiebedarf der gesamten Plattform reduzieren.

Durch die Kombination dieser neuen Technologien soll der Pentium-M-Prozessor bereits bei einer Taktfrequenz von 1,6 GHz die Leistung eines Intel-Pentium-4-Notebookprozessor-M mit 2,4 GHz erreichen, so Intel.

Dem Prozessor zur Seite steht die Intel-855-Chipsatzfamilie, die als Intel 855PM ohne und als 855GM mit integrierter Grafik angeboten wird. Die Chipsätze unterstützen einen 400-MHz-Systembus und sollen mit zahlreichen Stromsparmechanismen aufwarten.

Ebenfalls integriert ist eine WiFi-kompatible Mini-PCI-Karte für drahtlose Netzwerke, die Wireless-LAN-Sicherheitsfunktionen für 802.11x, WEP und VPN-Technologien sowie einen automatischen Wechsel zwischen verkabelten und drahtlosen Netzwerken unterstützen soll.

Notebooks auf Basis der Intel-Centrino-Mobiltechnologie sind ab sofort von diversen Herstellern zu Preisen ab 1.399,- Euro zzgl. MwSt. verfügbar und an dem neuen Intel-Centrino-Logo erkennbar.

Die Intel-Centrino-Mobiltechnologie umfasst den Intel-855PM-Chipsatz, Intel PRO/Wireless 2100 und den Intel-Pentium-M-Prozessor mit 1,6, 1,5, 1,4, oder 1,3 GHz und kostet bei Abnahme von 1.000 Stück zwischen 292,- und 720,- US-Dollar.

Die Intel-Centrino-Mobil-Technologie gibt es zudem mit einem 1,10-GHz-Low-Voltage-Prozessor und 900-MHz-Ultra-Low-Voltage-Prozessor zu Preisen von 345,- und 324,- US-Dollar.


eye home zur Startseite
tom 21. Mär 2003

und ich auch. Habe gestern mein neues Acer 800CLI bekommen. Sehr geil. Was ich nun aber...

chojin 12. Mär 2003

Das Display und Design machen einen guten Eindruck, aber eben auch der Preis ist...

icke 12. Mär 2003

aso - na klar! hätt' ich wissen müssen :)

??? 12. Mär 2003

das fenster mit der werbung popt beim seite betreten auf ...haste popups unterdrückt...

icke 12. Mär 2003

Auf der Seite hab ich nichts gefunden. B'ich plöd oder was?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Bosch Rexroth AG, Stuttgart-Bad Cannstatt
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  4. Helmsauer Curamed Managementgesellschaft und Beratungszentrum für das Gesundheitswesen GmbH, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       

  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    DebugErr | 02:35

  2. Re: Rechtschreibung Überschrift

    cicero | 01:05

  3. Der Bedarf steigt

    cicero | 01:04

  4. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    Tragen | 00:52

  5. Re: Das wird total abgefahren....

    sofries | 00:52


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel