Abo
  • Services:

LG-TFT-Displays mit 23 und 30 Zoll mit 16:10-Bildformat

Mit Boxen und Videoeingängen ausgerüstet

Mit einem 23- und einem 30-Zoll-TFT-Display will LG auch Kinofreunden eine Freude machen - die Geräte weisen ein 16:10-Bildformat auf und verfügen über S-VHS- und AV-Eingänge.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Flatron L2320A mit einer 23-Zoll-Diagonale erreicht eine Auflösung von maximal 1.920 x 1.200 Bildpunkten bei einem Kontrastverhältnis von 350:1. Die maximale Helligkeit liegt bei 235 Candela pro Quadratmeter. Das Display bietet sowohl horizontal als auch vertikal einen Blickwinkel von 176 Grad. Zum Anschluss einer Videoquelle stehen eine S-VHS- und eine AV-Buchse zur Verfügung. Serienmäßig sind auch die Stereolautsprecher sowie eine Infrarot-Fernbedienung. Zur weiteren Ausstattung des Monitors zählen ein 2facher USB-Hub und die Farbkalibrierungs-Software Colorific. Bei einem Seitenverhältnis von 16:10 lassen sich zwei DIN-A4-Seiten vollständig nebeneinander darstellen.

Stellenmarkt
  1. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Wiesbaden, München oder deutschlandweit (Home-Office)
  2. MicroNova AG, München, Vierkirchen

Alle Anschlüsse, Elektronik, Stromversorgung und Lautsprecher sind in einer separaten Mediastation untergebracht, die zum Lieferumfang gehört. Der Preis des Flatron L2320A, der voraussichtlich ab August 2003 erhältlich sein wird, beträgt 3.699,- Euro.

Vom 30-Zoll-Display zeigt LG zwei Varianten. Der für Industrieanwendungen konzipierte Flatron L3000A wird im Gegensatz zum Modell Flatron L3020A ohne Stellfuß geliefert. Der L3000A eignet sich so als öffentliches Display oder für ähnliche Umgebungen. Der L3020A ist zusätzlich mit Lautsprechern ausgestattet und richtet sich eher an den Endkunden. Beide Modelle bieten ein Breitbildformat und eine physikalische Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln. Das Kontrastverhältnis beträgt 400:1, die Helligkeit 450 Candela pro Quadratmeter. Die horizontal und vertikal möglichen Blickwinkel liegen bei je 176 Grad. Die Responsezeit soll bei nur 25 Millisekunden liegen.

Die 30-Zöller sind mit AV-, S- VHS und D-TV-Schnittstelle ausgestattet. Auch ein Audio-Anschluss ist vorhanden. Mit der Lightview-Taste können Helligkeit, Kontrast und Farbtemperatur den jeweiligen Applikationen (Text, Foto und Film) und der Umgebungshelligkeit angepasst werden. Der Flatron L3000A soll ab Ende März 2003 erhältlich sein und kostet 4.499,- Euro. Die Consumer-Variante Flatron L3020A soll im August 2003 für 4.999,- Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 499€
  3. 164,90€ + Versand

Folgen Sie uns
       


We Happy Few - Golem.de Live

Anspruchsvolle Abenteuer wie Bioshock und Dishonored waren offenbar Vorbild für We Happy Few. Wer mag, kann die Kampagne des Action-Adventures fast sofort nach dem Start abschließen - oder sich in eine dystopische 60er-Jahre-Parallelwelt stürzen.

We Happy Few - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /