Abo
  • Services:

LG-TFT-Displays mit 23 und 30 Zoll mit 16:10-Bildformat

Mit Boxen und Videoeingängen ausgerüstet

Mit einem 23- und einem 30-Zoll-TFT-Display will LG auch Kinofreunden eine Freude machen - die Geräte weisen ein 16:10-Bildformat auf und verfügen über S-VHS- und AV-Eingänge.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Flatron L2320A mit einer 23-Zoll-Diagonale erreicht eine Auflösung von maximal 1.920 x 1.200 Bildpunkten bei einem Kontrastverhältnis von 350:1. Die maximale Helligkeit liegt bei 235 Candela pro Quadratmeter. Das Display bietet sowohl horizontal als auch vertikal einen Blickwinkel von 176 Grad. Zum Anschluss einer Videoquelle stehen eine S-VHS- und eine AV-Buchse zur Verfügung. Serienmäßig sind auch die Stereolautsprecher sowie eine Infrarot-Fernbedienung. Zur weiteren Ausstattung des Monitors zählen ein 2facher USB-Hub und die Farbkalibrierungs-Software Colorific. Bei einem Seitenverhältnis von 16:10 lassen sich zwei DIN-A4-Seiten vollständig nebeneinander darstellen.

Stellenmarkt
  1. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  2. Metabion GmbH Gesellschaft für angewandte Biotechnologie, Planegg

Alle Anschlüsse, Elektronik, Stromversorgung und Lautsprecher sind in einer separaten Mediastation untergebracht, die zum Lieferumfang gehört. Der Preis des Flatron L2320A, der voraussichtlich ab August 2003 erhältlich sein wird, beträgt 3.699,- Euro.

Vom 30-Zoll-Display zeigt LG zwei Varianten. Der für Industrieanwendungen konzipierte Flatron L3000A wird im Gegensatz zum Modell Flatron L3020A ohne Stellfuß geliefert. Der L3000A eignet sich so als öffentliches Display oder für ähnliche Umgebungen. Der L3020A ist zusätzlich mit Lautsprechern ausgestattet und richtet sich eher an den Endkunden. Beide Modelle bieten ein Breitbildformat und eine physikalische Auflösung von 1.280 x 768 Pixeln. Das Kontrastverhältnis beträgt 400:1, die Helligkeit 450 Candela pro Quadratmeter. Die horizontal und vertikal möglichen Blickwinkel liegen bei je 176 Grad. Die Responsezeit soll bei nur 25 Millisekunden liegen.

Die 30-Zöller sind mit AV-, S- VHS und D-TV-Schnittstelle ausgestattet. Auch ein Audio-Anschluss ist vorhanden. Mit der Lightview-Taste können Helligkeit, Kontrast und Farbtemperatur den jeweiligen Applikationen (Text, Foto und Film) und der Umgebungshelligkeit angepasst werden. Der Flatron L3000A soll ab Ende März 2003 erhältlich sein und kostet 4.499,- Euro. Die Consumer-Variante Flatron L3020A soll im August 2003 für 4.999,- Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /