Abo
  • Services:

LG mit WLAN-Produkten für 54 MBit pro Sekunde

LG zeigt Dual Mode Access Point und PC-Card

LG Electronics baut seine Produktpalette im Bereich Wireless LAN aus. Die neueste Generation arbeitet nach dem IEEE-802.11g-Standard. Dieser erlaubt eine Datenübertragungsrate von bis zu 54 MBit pro Sekunde. Da die 802.11g-Produkte ebenso wie die bereits weit verbreiteten 802.11b-Komponenten als Funkfrequenz das freie Spektrum um 2,4 GHz nutzen, ist der Standard 802.11g abwärtskompatibel.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue Dual Mode Access Point LG LW5400AP für bis zu 32 User unterstützt beide Standards gleichermaßen. Der Übergang zu einem kabelgebundenen LAN wird über die integrierte 10/100-MBit-Ethernet-Schnittstelle realisiert. Der Access Point unterstützt den Verschlüsselungsstandard WEP (Wired Equivalent Privacy) mit 64 und 128 Bit. Auch Wireless-MAC-Adressfilterung ist möglich. Des Weiteren sollen in naher Zukunft Sicherheitsfeatures wie WEP Weak-Key Avoidance, TKIP, AES und SSN implementiert werden, die sich per Firmware-Update auf bereits vorhandene Geräte des Typs LW5400AP übertragen lassen. Konfigurieren lässt sich der Dual Mode Access Point über ein Web-Interface. Der LW5400AP soll im April 2003 auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden

Neben einem Access Point stellt LG auch eine Wireless-PC-Card für 54 MBit WLAN vor. Die PCMCIA-Card LW5400N basiert auf einem 32-bit-Cardbus-Interface und lässt sich so an jedes handelsübliche Notebook anschließen. Auch die LW5400N ist als Dual-Mode-WLAN-Karte zum IEEE-802.11b-Standard abwärtskompatibel. So hat der Anwender Zugang zu nahezu jedem Wireless-LAN-Hotspot weltweit. Im Lieferumfang der PC-Card befinden sich Installations- und Treiber-Software sowie ein Handbuch. Die PC-Card LW5400N ist ab April lieferbar.

Preise zu beiden Produkten liegen leider nicht vor.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /