• IT-Karriere:
  • Services:

Access zeigt SVG- und SMIL-Client für Handys

Neues Multimedia-Modul für Microbrowser NetFront v3.0

Der japanische Softwarehersteller Access stellt auf der CeBIT ein neues Multimedia-Modul für die aktuelle Version seines Micro-Browsers NetFront v3.0 vor. Die NetFront v3.0 Multimedia Extension beinhaltet einen SMIL-Player für die synchronisierte Wiedergabe von Text, Sound, Bildern und Animationen sowie einen SVG-Viewer für die Darstellung entsprechender Vektorgrafiken.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Multimedia-Modul wurde speziell für Anwendungen konzipiert, die unter limitierten Hardware-Bedingungen laufen müssen, wie etwa bei Mobiltelefonen. Sowohl der SMIL-Player als auch der SVG-Viewer können unabhängig voneinander installiert werden. So ist Access in der Lage, Handyherstellern kundenspezifische Konfigurationen anzubieten.

Stellenmarkt
  1. WEBSALE AG, Nürnberg
  2. LfD Niedersachsen, Hannover

Außerdem können diese beiden Anwendungen problemlos bestehenden Applikationsumgebungen hinzugefügt werden, die bereits mit dem NetFront v3.0 Browser arbeiten. Durch die Multimedia Extension kann der NetFront v3.0 Browser sowohl in Handys mit hohen Content-Anforderungen als auch in sonstigen Multimedia-Geräten eingesetzt werden, wie etwa DVD-Playern, digitalen TV-Geräten und Festplatten-Recordern.

Bis heute hat Access bereits zahlreiche multimediale Plug-in-Anwendungen von Drittherstellern in seinen NetFront-Browser integriert, darunter RealAudio und RealVideo von RealNetworks sowie den Helix DNA Client, das Herzstück des universellen RealOne Mediaplayers, als auch die Mascot Capsule Engine, eine 3D-Polygon-Anwendung von HI.

Access zeigt die Multimedia Extension für Symbian-OS-basierte Mobiltelefone wie das Nokia 3650 während der CeBIT in Halle 12, Stand A46.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. (-15%) 42,49€
  3. 16,99€ (PS4), 34,84€ (Xbox One), 49,99€ (Steam-Code)
  4. 27,99€

Folgen Sie uns
       


O2 Free Unlimited im Test

Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Smartphone-Tarife von Telefónica getestet, die eine echte Datenflatrate anbieten. Selbst der kleine Tarif O2 Free Unlimited Basic ist für typische Smartphone-Aufgaben ausreichend.

O2 Free Unlimited im Test Video aufrufen
Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner
  3. Star Trek: Picard Der alte Mann und das All

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten
  2. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  3. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht

Resident Evil 3 im Test: Geht-so-gruselige Action in Raccoon City
Resident Evil 3 im Test
Geht-so-gruselige Action in Raccoon City

Die Neuauflage des Klassikers Resident Evil 3 hat eine schicke Grafik, eine interessante Handlung - und sehr viel Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
  2. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    •  /