Abo
  • Services:
Anzeige

Dell kündigt erste Centrino-Notebooks an

Latitude-D-Geräte mit eingebautem Gigabit Ethernet

Mit dem Latitude D600 und dem Latitude D800 startet Dell eine neue Notebook-Generation: die Latitude-D-Familie. Die Geräte sind mit Intel-Pentium-M-Prozessoren, dem Chipsatz Intel 855PM, der Intel-Centrino-Plattform, Grafikchips von ATI oder Nvidia und hochauflösenden Displays in mehreren Varianten ausgestattet.

Anzeige

Dell Latitude D600
Dell Latitude D600
Der Intel-Pentium M-Prozessor ist mit bis zu 1,6 GHz getaktet und arbeitet mit neuen Technologien wie Advanced Branch Prediction, einer Sprungvorhersage, die Befehlsketten im Prozessor schneller abarbeitet. Der Stack-Manager ermöglicht die Programmverarbeitung ohne Unterbrechung und verhindert damit Leerlaufzeiten. Beide Features sollen dem Dell Latitude D600 und dem Dell Latitude D800 auch längere Akkulaufzeiten bescheren - wie lange die Geräte ohne Strom aushalten, teilte Dell jedoch nicht mit. Der Chipsatz Intel 855PM erlaubt den Betrieb von Komponenten wie USB-2.0-Schnittstellen, ATA-100-Festplatten und bis zu 2 GByte Arbeitsspeicher.

Das Dell Latitude D600 verfügt über ein 14,1-Zoll-Display (wahlweise XGA mit 1.024 x 768 oder SXGA+ mit 1.400 x 1.050 Pixeln); das Dell Latitude D800 bietet mit seinem 15,4-Zoll-Wide-Aspect-Ratio-TFT-Display wahlweise Wide XGA mit 1.280 x 800 oder Wide UXGA mit 1.920 x 1.200 Pixeln. Anwender können zwischen dem Nvidia-GeForce4-4200-Grafikchip mit bis zu 64 MByte DDR-SDRAM (Latitude D800) und einer ATI-Mobility-Radeon-9000-Lösung mit 32 MByte DDR-SDRAM (Latitude D600) wählen.

In den Notebooks ist erstmals standardmäßig ein 10/100/1.000-Gigabit-Ethernet-Controller integriert. Dell hat die Notebooks serienmäßig mit einer Dell-TrueMobile-1300-Mini-PCI-WLAN-Karte (für IEEE 802.11b/g) nebst integrierter Dualband-Antenne ausgestattet. Damit surfen Anwender mit 11 beziehungsweise 54 Mbit/s kabellos. Optional lassen sich das Latitude D600 und D800 mit einer Dell-TrueMobile-1400-Mini-PCI-Wireless-Karte (für IEEE 802.11a/b/g) oder mit der in der Intel-Centrino-Technologie enthaltenen Intel-Pro-Wireless-2100-Karte mit einer Transferrate von 11 Mbit/s und einer Dell-TrueMobile-300-Bluetooth-Wireless-Lösung aufrüsten.

Dell kündigt erste Centrino-Notebooks an 

eye home zur Startseite
Suomynona 11. Mär 2003

Leider sind dies immernoch "Mobile Work-/Game-Station"-Geraete. Auch in Zukunft, wird es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. Continental AG, Ingolstadt
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  4. über Hays AG, Dessau


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Evil Within 2 PC 19,97€, FIFA 18 PC 34,97€ oder für PS4 41,97€, Wolfenstein 2 PS4...
  2. (u. a. Wonder Woman, Transformers 5, King Arthur, Mad Max Fury Road, Deepwater Horizon, Batman v...

Folgen Sie uns
       

  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Egal wo, Softwareschalter sind die Pixel der...

    tensor | 19:59

  2. Wie wäre es mal mit einer einfachen Liste?

    Sinnfrei | 19:59

  3. Re: Kundenfreundlichkeit vs. Schwarzfahrangst

    My1 | 19:59

  4. Re: 1gbit braucht doch kein Mensch in den...

    GangnamStyle | 19:59

  5. Re: Linux-Unterstützung

    dododo | 19:55


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel