• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia zeigt Kamera-Handy 6220 auf der CeBIT

Nokia 6220 unterstützt EDGE, GPRS und HSCSD

Auf der CeBIT 2003 kündigte Nokia mit dem Nokia 6220 ein neues Kamera-Handy mit TriBand-Technik an, das auch die neue EDGE-Technik unterstützt. Das neue Kontaktbuch bietet die Möglichkeit, andere über den aktuellen Erreichbarkeitsstatus zu informieren. Das Gerät soll erst im dritten Quartal 2003 auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Nokia 6220 unterstützt die neue EDGE-Technik für eine Daten-Übertragungsrate von bis zu 118,4 KBit/sec, die damit doppelt so schnell wie GPRS sein kann. Zudem arbeitet das TriBand-Handy in den Mobilfunknetzen mit 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt sowohl GPRS als auch HSCSD.

Nokia 6220 (gold und silber)
Nokia 6220 (gold und silber)
Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. ABB AG, Mannheim (Home-Office möglich)

Über eine Kontaktdatenbank informiert man Kollegen, Freunde oder Bekannte über den eigenen Erreichbarkeitsstatus. Wählt der Besitzer eines Nokia 6220 das Profil "Sitzung", werden die in der Kontaktdatenbank eingetragenen Personen darüber informiert, dass man derzeit nur über SMS oder MMS erreichbar ist.

Für einen bequemeren Datenaustausch unterstützt der Neuling SyncML, um darüber Termine, Adressen oder ähnliche Daten mobil austauschen zu können. Eine lokale Datensynchronisation ermöglicht die zum Lieferumfang gehörende Nokia PC Suite.

Das 92 Gramm wiegende Nokia 6220 besitzt ein Farb-Display, auf dem auch die Schnappschüsse der integrierten Digitalkamera erscheinen, die Bilder in einer Auflösung von 128 x 128 Bildpunkten bei 4.096 Farben aufnehmen kann. Solche Bilder lassen sich dann per MMS oder E-Mail versenden.

Außerdem legt Nokia dem Gerät einen Video-Player bei, um Videoclips abspielen zu können. Multimedia-Mitteilungen dürfen maximal 100 KByte groß sein. Über eine integrierte elektronische Brieftasche lassen sich mobile Einkäufe über das Handy abwickeln, wobei Formulare automatisch ausgefüllt werden.

Schließlich gehört auch eine Java-Engine sowie ein Browser gemäß WAP 2.0, polyphone Klingeltöne, ein UKW-Radio sowie eine integrierte Freisprecheinrichtung zu den Leistungsdaten. Mit einer Akku-Ladung soll eine Sprechzeit von bis zu vier Stunden und eine Stand-by-Zeit von bis zu acht Tagen möglich sein.

Nokia will das 6220 im dritten Quartal 2003 auf den Markt bringen. Der Preis steht noch nicht endgültig fest, soll sich aber bei 470,- Euro bis 580,- Euro bewegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

carola 03. Jun 2003

Habe das Nokia 6610 mit Head-Set-Kamera und bin sehr zufrieden mit den Fotos. Denke...

Alfred 18. Mai 2003

so schlimm würde ich das nun sicherlich nicht betrachten. inkl. radio, kamera und der...

Baris 15. Apr 2003

Mich würde mal interessieren welches handy besser ist. Das nokia handy hat 4097 farben...

woko2002@gmx.de 28. Mär 2003

kann ich heute natürlich nicht sagen, gäbe es aber das 6220 heute schon, hätte ich mir...

miccom 12. Mär 2003

fotos die mit dem 6620 geschossen wurden kann ich dir nicht zeigen, aber zum vergleich...


Folgen Sie uns
       


Baldurs Gate 3 - Spieleszenen

Endlich: Es geht weiter! In Baldur's Gate 3 sind Spieler erneut im Rollenspieluniversum von Dungeons & Dragons unterwegs, um gemeinsam mit Begleitern spannende Abenteuer in einer wunderschönen Fantasywelt zu erleben.

Baldurs Gate 3 - Spieleszenen Video aufrufen
Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

    •  /