Abo
  • Services:

Novell GroupWise 6.5 Beta erschienen (Update)

Spam-Filter, Virenschutz und sicheres Instant-Messaging

Novell hat mit GroupWise 6.5 die nächste Version des Messaging- und Collaboration-Systems vorgestellt. Mit dem neuen Release zielt Novell auf eine erhöhte Sicherheit in der Unternehmenskommunikation. Die öffentliche Beta-Version steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Den Anwendern stehen E-Mail, Terminplanung, Kontakt- und Dokumentenmanagement sowie diverse Workflow-Funktionen zur Verfügung. GroupWise 6.5 verfügt nun über integriertes, sicheres Instant Messaging (IM) innerhalb der Unternehmensfirewall. Weiterhin bietet GroupWise eine neue Bedienoberfläche, integrierte Spam-Filter sowie Anti-Virus-Funktionen. GroupWise 6.5 arbeitet plattformübergreifend und läuft unter Novell NetWare und Windows NT/2000. Die Software ermöglicht außerdem den Zugriff auf Informationen über Desktop- und Laptop-Rechner ebenso wie über Mobilfunk, PDAs und den RIM Blackberry.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. PHOENIX group IT GmbH, Fürth

"Mehr als 34 Millionen Anwender setzen für die sichere Kommunikation mit ihren Kollegen, Kunden und Partnern auf Novell GroupWise", erläuterte Michael Naunheim, Marketing Direktor Zentraleuropa der Novell GmbH. "GroupWise 6.5 verfügt neben neuen Sicherheitsmerkmalen auch über eine verbesserte Bedienoberfläche. Kunden erledigen ihre Kommunikationsaufgaben damit jetzt noch einfacher und intuitiver. Über einen Web-Browser oder einen PDA stehen gewünschte Informationen zudem jederzeit und überall zur Verfügung. Und das wird von unseren Kunden honoriert: Allein zwischen 2000 und 2001 wuchs die Anwenderbasis von GroupWise um 30 Prozent - und der Grund dafür ist, dass Novell Kunden hohe Sicherheit und einen schnellen Return on Investment bietet", schloss Naunheim.

Die öffentliche Beta-Version soll unter http://beta.novell.com ab sofort nach einer Registrierung zum kostenlosen Download bereitstehen. Kunden, die bis zum 15. Januar 2003 - im Rahmen der Lizenzkundenprogramme VLA, CLA und MLA - auf GroupWise 6 aufrüsteten oder migrierten, erhalten einen Rabatt von bis zu 30 Prozent auf GroupWise 6 sowie eine Upgrade Protection. Während der Laufzeit dieser Upgrade Protection erhalten Kunden kostenlos alle künftigen Versionen von GroupWise.

Update vom 12. März 2003:

GroupWise 6.5 soll nun doch schon ab sofort erhältlich sein. Der Preis beträgt 650,- US-Dollar inklusive fünf User-Lizenzen. Der Upgrade-Preis für frühere GroupWise-Versionen oder Wettbewerbsprodukte beträgt 345,- US-Dollar inklusive fünf User-Lizenzen. Der GroupWise Messenger ist in der öffentlichen Beta-Testphase und soll Group-Wise-6.5-Kunden ab April zum kostenlosen Download zur Verfügung stehen. Der Messenger wird anschließend mit GroupWise 6.5 ausgeliefert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

l.schaller 11. Jul 2006

Hallo Claudi - bist Dus ?

Claudia... 15. Mär 2003

808 EURO bezahlt meine Betreuerin nur per Rechnung. Seriös?

AD (golem.de) 12. Mär 2003

Die Preise fuer Novell GroupWise 6.5 stehen jetzt in der Meldung. Mfg, AD (golem.de)

vol 12. Mär 2003

du scheinst ja zu wissen was geht. Was kostets denn ? http://www.novell.com/de-de...

Florian Engelhardt 12. Mär 2003

"[...] die bis zum 15. Januar 2003 [...]" Einen Moment... 15. Januar? Die müssen sich...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /