Abo
  • Services:

O2 stellt Multimedia-Dienste für Handys vor

Musik-Pack, Games Pack sowie MMS to Postcard vorgestellt

O2 kündigte auf der CeBIT 2003 neue Multimedia-Dienste für Mobiltelefone an. So soll man sich über das Handy künftig Musik laden, aber auch eine MMS als Postkarte versenden können. Ein weiterer Dienst spielt statt einem Freizeichen Musik.

Artikel veröffentlicht am ,

Über einen an ein GPRS-Handy anzuschließenden "Music Player" empfängt man so mobil Musikdaten. Dieses "Music-Pack" umfasst zudem Klingeltöne und Bildschirmschoner mit Starportraits. Lädt man Musikdaten via Handy auf den Music-Player, erscheinen die entsprechenden Titel auf einem Display des Players zur Auswahl.

Stellenmarkt
  1. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Duisburg

Der Player soll eine 6fach höhere Kompression als MP3 bieten; der integrierte Speicher beläuft sich auf 64 MByte und kann über CompactFlash-Karten entsprechend erweitert werden. Der Music Player soll sich zudem über eine serielle Schnittstelle an einen PC anschließen lassen und so Daten austauschen können.

Für dieses Angebot hat O2 Partnerschaften mit BMG und MTV abgeschlossen, weitere Partner sollen folgen. Im Spätsommer 2003 soll das Paket zum Preis von 199,- Euro auf den Markt kommen.

Der Dienst "MMS to Postcard" erlaubt, eine MMS als herkömmliche Postkarte gedruckt an beliebige Empfänger zu versenden. Dazu muss die MMS ein Bild, die Empfängeradresse sowie einen Textbereich enthalten, was entsprechend auf die Postkarte gedruckt wird. O2 will den Dienst im April 2003 starten, nannte aber noch keine Preise.

Als weiteren Dienst zeigte O2 "Bei Anruf Musik", worüber das herkömmliche Freizeichen durch eine Musik ersetzt wird. Den gewünschten Titel wählt man über ein Internet-Portal aus. Für den Dienst fällt eine monatliche Grundgebühr in nicht genannter Höhe an, worin einige Titel enthalten sind. Wann der Dienst startet, will O2 erst nach der CeBIT 2003 bekannt geben.

Schließlich zeigte O2 ein Games-Pack, das Handy-Spiele umfasst und die Möglichkeit bietet, für eine nicht genannte monatliche Grundgebühr weitere Spiele auf das Mobiltelefon zu laden. Zu den O2-Partnern gehört Gameloft mit den Titeln Raymann3, Rainbow Six sowie Prince of Persia.

Alle Dienste wird O2 über das Portal "O2 Active" bereitstellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. (-78%) 12,99€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /