Abo
  • Services:

ARtem zeigt WLAN mit 108 Mbit/s

Neue WLAN-Hardware für den professionellen Einsatz

Die zur Funkwerk AG gehörende ARtem GmbH präsentiert auf der diesjährigen CeBIT erstmals ihre neue Generation von Access Points und Bridges. Dabei richtet sich ARtem auch weiterhin primär an Kunden mit professionellen Einsatzgebieten. Die neu entwickelte Hardware ist für umfassende Sicherheitsfunktionen ausgelegt und unterstützt Datenraten von bis zu 108 Mbit pro Sekunde.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben den Merkmalen WEPplus und IEEE 802.1x wird das Sicherheitskonzept der Wi-Fi Alliance mit WPA (Wi-Fi Protected Access) umgesetzt. Die hohe Kapazität von 108 Mbit/s kann durch zwei gleichzeitig nutzbare Radiomodule, basierend auf den IEEE-Standards 802.11b, 802.11g oder 802.11a, erzielt werden. Die bereits erhältlichen Geräte gibt es in verschiedenen Varianten zu einem empfohlenen Verkaufspreis ab 699,- Euro zzgl. MwSt.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau

Die neuen Onair ComPoints werden von ARtem als Single- oder Dual-Radio-Varianten angeboten. Neben den bereits verfügbaren Modellen mit 802.11b-Funktechnologie zeigt ARtem auf der CeBIT erstmals die 802.11g-Varianten, die ab April 2003 zu haben sein sollen. Noch im zweiten Quartal 2003 sollen zudem Dual-Band-Produkte mit 802.11g und -a folgen.

Durch ein Technology-Upgrade-Programm kann man bereits heute die Option zur Migration auf die neuen Technologien mitbestellen. Aber auch zu einem späteren Zeitpunkt können Kunden diese Option wählen, ohne sich voreilig auf eine Technologieart festlegen zu müssen.

ARtem bietet zu den neuen ComPoints auch diverse optionale Erweiterungen und Zubehör. Zum Beispiel Power-over-Ethernet zur Stromversorgung der Geräte über das Netzwerkkabel oder Antennen zur Vergrößerung der Reichweiten.

Zur Administration und Verwaltung von Sicherheitsfunktionen ist eine Anbindung an die optionale Software Onair Security-Manager in den ComPoints implementiert, die weitere Funktionalitäten für ein sicheres Wireless LAN enthält. Client-Adapter für die Schnittstellen PC-Card, PCI/Mini-PCI, ISA, USB, Ethernet und seriell runden das Portfolio für professionelle Wireless-LAN-Lösungen ab.

So sollen sich sämtliche Wireless-Anwendungen, die bei professionellen In- oder Outdoor-Anwendungen benötigt werden, abbilden lassen. Von der Anbindung einzelner Clients und ganzer Netzwerke bis hin zum Wireless Backbone, bei dem eine Funkkarte eine dezidierte Funkstrecke aufbaut und die andere Funkkarte die Anbindung der Wireless Clients übernimmt, können realisiert werden. Auch als Doppel-Access-Point für sehr viele User oder als Doppel-Bridge mit dann zweifacher Datenrate zwischen zwei LANs kann die ComPoint-Plattform konfektioniert werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /