Abo
  • Services:

Intel investiert in weitere WLAN-Unternehmen

rovingIP.net und Vivato jetzt unter Intel-Flagge

Intel hat sein Investment in zwei weitere Unternehmen mitgeteilt, die sich mit WLAN-Techniken beschäftigen. Damit hat Intel bislang in diesem Jahr schon in vier WLAN-Unternehmen investiert und seit 2002 in mittlerweile sieben Firmen, die sich mit der drahtlosen Zugangstechnik zu Netzwerken beschäftigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Unternehmen mit dem Namen rovingIP.net ist eine Verrechnungsstelle für WLAN-Service-Provider, während Vivato WLAN Switches und Antennentechnik zur Reichweitenverlängerung von WLANs herstellt. Finanzielle Details der Investments wurden nicht mitgeteilt.

Seit Oktober 2002 hat der Intel Communications Fund nun sieben Beteiligungen abgeschlossen. Intel will über den Fund insgesamt 150 Millionen US-Dollar in WLAN-Firmen stecken. Das erste Engagement war die Firma Cometa Networks. Rechnet man alle WLAN-Beteiligungen, auch die vor der Auflage des Fonds zusammen, ist Intel nun schon in 15 WLAN-Unternehmen investiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /