• IT-Karriere:
  • Services:

Test: GeForceFX 5200 Ultra und 5600 Ultra

Beim Codecreature-Benchmark, der die Hardware unter DirectX 8 mit Pixel- und Vertex-Shader-Effekten, vielen Polygonen und Texturen fordert, sowie drei Auflösungen (1.024 x 768, 1.280 x 1.024, 1.600 x 1.200. Ohne AA) durchtestet, sieht es für beide Neulinge gar nicht gut aus. Beide sitzen hier an letzter Stelle selbst unter der GeForce4-Ti-4200-Grafikkarte: Die Radeon 9500 Pro (2.258 Punkte) ist fast 50 Prozent und selbst die günstigere Radeon 9500 (1.610 Punkte) auch noch minimal schneller als die GeForceFX 5600 Ultra (1.542 Punkte).

Codecreatures. Ohne Anti-Aliasing (AA)
Codecreatures. Ohne Anti-Aliasing (AA)
Stellenmarkt
  1. Porsche AG, Weilimdorf
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Die GeForceFX 5200 Ultra (1.152 Punkte) kann zumindest die Radeon 8500 (899 Punkte) übertreffen, allerdings verfügte Letztere auch nur über 64 MByte Speicher und ist damit auf Grund der großen Texturmenge etwas überfordert. Laut Nvidia werden künftige Spiele weniger Gebrauch von vielen Textur-Layern machen, dafür aber mehr Pixel-Shader-Effekte verwenden. Allerdings zeigt sich derzeit eher eine Entwicklung in beide Richtungen - sowohl viele Texturen als auch viele Pixel-Shader-Effekte. (Anmerkung: Die Radeon 9000 Pro machte unter dem Codecult-Benchmark Probleme und wollte nicht "mitspielen").

Im erst kürzlich erschienenen, besonders anspruchsvollen synthetischen 3D-Benchmark 3DMark 03, der exzessiven Gebrauch von DirectX-8- und im Test 4 auch von DirectX-9-Shadern macht, erzielte die GeForceFX 5600 Ultra bei einer Auflösung von 1.024 x 768 Bildpunkten 2.825 Punkte, mit aktiviertem 4-Sample-Anti-Aliasing 1.820 Punkte. Bei 1.280 x 1.024 Bildpunkten ging die Leistung auf 2.081 Punkte herunter, mit 4X AA fiel der Wert auf 1.168 Punkte. Die GeForceFX 5200 Ultra erreichte bei 1.024 x 786 Bildpunkten einen Wert von 1.591 3DMark (739 3DMark inkl. Kantenglättung), während eine GeForce4 Ti 4600 hier rund 1.700 Punkte, eine Radeon 8500/9100 nur rund 1.000 Punkte und eine Parhelia nicht einmal 900 Punkte erzielt. Die 5200 Ultra schafft bei 1.280 x 1.024 Bildpunkten rund 1.150 3DMark, inkl. Anti-Aliasing verkommt der Benchmark mit 495 3DMark vollends zur Ruckel-Slideshow. Am oberen Ende der Skala sitzen derzeit Radeon 9700 Pro und 9800 Pro mit 4.600 respektive 5.300 Punkten, ein Vergleich mit einer GeForceFX 5800 (Ultra) und Radeon 9500 (Pro) muss leider bis nach der CeBIT 2003 warten.

Fazit:
Die GeForceFX 5600 Ultra scheint recht interessant zu sein, erzielt sie doch annehmbare Werte. Die preislich vergleichbare, derzeit schwer zu bekommende Radeon 9500 Pro scheint dennoch die ausgewogenere Pixel- und Vertex-Shader-Leistung unter DirectX 8 zu bieten. Die GeForceFX 5200 Ultra hinterlässt ein zwiespältiges Bild, ihre Leistung ist mitunter zu deutlich unter ihrer Konkurrentin, der Radeon 9500 und auch der GeForce4-Ti-Grafikkarten angesiedelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: GeForceFX 5200 Ultra und 5600 Ultra
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote

THE WOLOO 30. Jul 2003

Ja ist ganz in ordnung habe ein AMD ATHLON 900 und 512 MB DDR RAM HABE 6932 PUNKTE BEI 3D...

dXi 17. Jul 2003

ya das wäre mal spannend da sie doch sehr günstig ist und meine sehr alte geforce2mx400...

Druzil 20. Mai 2003

also mal eine Frage die mich interessiert, wie laut ist die GF FX5600 eigentlich, wenn...

@lex Schober 13. Mai 2003

Hi Leute, Hab mir die Karte MS-8907;FX5200TDR mit 128MB DDR von MSI bestellt! Ich hab...

gamer 03. Mai 2003

ich kann dir nur emfehlen diese karte nicht zu kaufen !!!! die preise die du da nennst...


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /