Abo
  • Services:

Spieletest: Nascar Racing 2003 - Grandiose Ovalkurs-Rennen

Papyrus setzt PC-Rennspielreihe zum letzten Mal fort

Kontinuierlich hat der Spiele-Entwickler Papyrus beinahe jährlich eine Fortsetzung der populären Rennspiel-Reihe Nascar Racing veröffentlicht, jetzt aber ist vorerst Schluss - Nascar Racing 2003 soll erst einmal der letzte Teil der Reihe bleiben. Für das Finale hat Papyrus aber nochmals deutlich an Präsentation und Gameplay gefeilt.

Artikel veröffentlicht am ,

Da die in den USA beliebten Nascar-Rennen hier zu Lande nur eine Hand voll Fans haben, ist auch die Nascar-Racing-Serie in Deutschland nicht sonderlich bekannt, wer aber einmal eines der Spiele in die Hand bzw. auf den PC bekommen hat, war zumeist auf Grund des sehr hohen Realimsmusgrades begeistert. Und obwohl das Fahrgefühl fast schon perfekt war, wurde es für die diesjährige Neuauflage nochmals verbessert, nun spürt man - die richtige Steuerungs-Hardware wie etwa ein Force-Feedback-Lenkrad vorausgesetzt - sogar sämtliche Streckenunebenheiten, als würde man über die realen Kurse fahren.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin (Charlottenburg)

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Fahrphysik gibt ebenfalls keinen Grund zur Klage und könnte kaum realistischer sein; um Einsteiger nicht abzuschrecken, gibt es aber auch ein Tutorial, in dem Schritt für Schritt der Umgang mit dem Wagen gelernt werden kann. Neben diesem Fahrlehrgang können zudem diverse Hilfen wie Traktionskontrolle, Antiblockiersystem oder eine Stabilitätskontrolle aktiviert werden, die den Schwierigkeitsgrad doch deutlich senken.

Screenshot #2
Screenshot #2
Im Angebot sind über zwanzig Kurse, wobei fast ausschließlich - getreu dem US-amerikanischen Vorbild - auf ovalen Rundstrecken die Rennen gefahren werden. Die KI der Gegner ist hervorragend, die Konkurrenten versperren einem auch mal den Weg oder umfahren Crashs gekonnt. Grafisch unterscheidet sich Nascar 2003 kaum von seinem Vorgänger, kleinere Details wie eine verdreckende Windschutzscheibe steigern den Spielspaß aber nochmals.

Ein Mehrspieler-Modus für bis zu 42 Fahrer in einem Rennen via LAN oder Internet ist ebenfalls integriert. Zudem kostet das PC-Spiel nur faire 30 Euro - eine Preisgestaltung, an der sich EA bei der Fortsetzung der eigenen Sportspiel-Reihen ein Beispiel nehmen sollte.

Fazit:
Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist - wahrscheinlich hat sich das Team von Papyrus dieses Sprichwort zum Motto gemacht. Mit Nascar Racing 2003 verabschiedet man sich mit dem besten, schönsten und realistischsten Nascar-Rennspiel, das je entwickelt wurde. Wer keine Abneigung gegenüber ständigem Im-Kreis-Fahren hat, muss zugreifen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. ab 399€
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Grobi 25. Mär 2003

Genau das Gegenteil ist der Fall!!!!! Das Fahrgefühl in Thunder ist realistischer??? Dann...

Katastrophski 25. Mär 2003

Und ob sich ein Umstieg lohnt! NR-4 ist im Vergleich zu NR-2003 wie Tag und Nacht! NR...

peter 14. Mär 2003

normalerweise dreht die hintergrundmusik immer ab....

gustav 13. Mär 2003

nee, natürlich sind die neuerungen nicht so ausfürlich, aber wie im test ja schon steht...

jeff gordon 13. Mär 2003

Sollte man sich das aktuelle Spiel mit der 2003er Season kaufen, wenn man bereits NR 4...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /