Abo
  • IT-Karriere:

Übertaktet und eisgekühlt: 4-GHz-PC auf der CeBIT 2003

Abit, Asetek und Kingston zeigen was bereits machbar ist

Der Mainboardhersteller Abit, der Speicherhersteller Kingston und PC-Kühlexperte Asetek - bekannt durch seine VapoChill-Produkte - wollen auf der CeBIT 2003 ein 4-GHz-PC-System vorführen. Herz des Ganzen ist ein tiefgekühlter und extrem übertakteter 3,06-GHz-Pentium-4-Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ebenfalls im System zu findende Abit-Siluro-GeForce4-Ti-4200-AGP-8X-Grafikkarte und der Chipsatz des zum Einsatz kommenden Abit-Mainboards BH7 sind wassergekühlt. Letzteres wird mit einem Systembus von fast 700 MHz (ca. 175 MHz quadpumped) betrieben. Als Speicher kommen PC3500/DDR433-SDRAM-Module von Kingston zum Einsatz. Die Wasserkühlung erledigt Aseteks neues WaterChill-System, die Peltier-Kühlung des Prozessors auf unter 0 Grad schafft Aseteks bekanntes VapoChill-System.

Das 4-GHz-PC-System wird den Partnern zufolge am Abit-Stand B29 in Halle 23 auf der CeBIT 2003 gezeigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  2. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  3. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  4. 139€

W(E)(x)(x) 05. Apr 2004

Ich habe meinen pc übertaktet und möchte gern wissen was ich tuhen soll den der monitor...

:-) 28. Mär 2004

...ich hab meinen PC tiefer gelegt :-)

AsterxXx... 14. Mär 2004

Ey jetz ma ganz ehrlich Wehn interesiert das ?? OK wenns 5 oda 7 GHz währen ^^ und die...

Johnny 18. Mär 2003

Du bezahlst einer firma geld dafür das sie die hersteller garantie zerstören? Hut ab...

Johnny 18. Mär 2003

4ghz passiv halte ich für ein gerücht. ich denke vielmehr das wasserkühlungen in...


Folgen Sie uns
       


NXP Autoschlüssel erklärt

VW hat ein Konzeptauto mit einem Schließsystem ausgestattet, das vor Hackerangriffen sicher sein soll. Das Video stellt das System vor.

NXP Autoschlüssel erklärt Video aufrufen
HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

    •  /