Abo
  • Services:

VIA-Chipsatz Apollo KT400A kommt - mehr Leistung?

Trotz Single-Channel-Speicherzugriff schneller als Dual-Channel-Konkurrenz?

VIA Technologies hat den AthlonXP-Chipsatz KT400 in einer schnelleren Version angekündigt. Der Apollo KT400A getaufte Chipsatz soll dies durch den FastStream64-Speichercontroller ermöglichen, der geringere interne Latenzzeiten dank eines erweiterten Feldes von Prefetch-Puffern ermöglichen würde.

Artikel veröffentlicht am ,

Der VIA Apollo KT400A ist VIA zufolge bei 3D-Anwendungen über 10 Prozent schneller als die Vorgängergeneration VIA Apollo KT400. Damit will VIA trotz Single-Channel-Speicherzugriffen die Dual-Channel-Konkurrenz, wie etwa Nvidias Nforce2-Chipsätze, übertrumpfen. Neu hinzugekommen ist eine standardmäßige Serial-ATA-Unterstützung und VIAs Audio-Kern Vinyl Audio 5.1-Kanal-Surround-Sound.

Stellenmarkt
  1. Logiway GmbH, Berlin
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Neben AMD Athlon XP und AMD Duron (jeweils Sockel A) mit Systembus-Taktraten von 100/200, 133/266 und 166/333MHz unterstützt der KT400A DDR-Speicher von DDR200 bis DDR400 - der Vorgänger bot nur eingeschränkte DDR400-Unterstützung. Die KT400A North Bridge ist mit einem VT8237 oder einer VT8235CE South Bridge durch die 8X-V-Link-Verbindung mit 533 MByte/s gekoppelt.

Die VIA VT8237 South Bridge bietet zwei Serial-ATA-Kanäle, ATA-133 für ATAPI-Laufwerke, den eingangs erwähnten VIA-5.1-Kanal-Sound und kann bis zu acht USB-2.0-Ports verwalten. Zusätzliche Features beinhalten einen VIA MAC für 10/100-Mbps-Ethernet, PCI-Unterstützung sowie ein MC'97-Modem.

Der KT400A ist dank VIAs modularer Chipsatz-Plattform V-MAP pinkompatibel zum Vorgänger und kann damit von Herstellern schnell in bestehende Designs übernommen werden. Ab wann erste Mainboards mit KT400A zu erwarten sind, gab VIA noch nicht an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 481,00€ (Bestpreis!)
  2. 554,00€ (Bestpreis!)
  3. 59,99€ - Release 19.10.
  4. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)

Masterblaster 10. Mär 2003

der KT 400 hat wirklich ein langsameres Speicherinterface als der NFORCE2 gehabt und Dual...

chojin 10. Mär 2003

Das erinnert ja stark an die KT266/A Chipsets vor 1,5 Jahren. Hoffentlich kommen künftige...

Plex 10. Mär 2003

Hoffentlich habt ihr diesesmal kein Feature "VIA-bug" integriert?! VIA-Chipsets zu...


Folgen Sie uns
       


Nokia 7 Plus - Fazit

Das Nokia 7 Plus ist HMD Globals neues Smartphone der gehobenen Mittelklasse. Das Gerät überzeugt im Test von Golem.de durch eine gute Dualkamera, einen flotten Prozessor und Android One - was schnelle Updates durch Google verspricht.

Nokia 7 Plus - Fazit Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


      Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
      Noctua NF-A12x25 im Test
      Spaltlos lautlos

      Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
      2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
      3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

        •  /